OMV investiert EUR 500 Mio in Tunesien

Entscheidende Phase bei der Entwicklung des Nawara-Gasfelds / Erste Gasproduktion für 2016 erwartet

Wien/Tunis (OTS) - Das Nawara-Projekt unterstreicht die bedeutende Rolle von Tunesien im Portfolio der OMV. Der tunesische Minister für Industrie, Energie und Bergbau, Herr Kamel Ben Naceur und der Vorsitzende der tunesischen Mineralölgesellschaft ETAP, Herr Mohamed Akrout ebnen gemeinsam mit OMV Vorstandsmitglied Jaap Huijskes den Weg zur Implementierung dieses Schlüsselprojekts für die tunesische Energie-Infrastruktur.

Jaap Huijskes, OMV Vorstandsmitglied verantwortlich für Exploration und Produktion: "Die OMV und unser tunesischer Partner ETAP haben einen wichtigen Meilenstein bei der Verwirklichung des Nawara-Gasfeldentwicklungsprojekts erreicht. Dieses wichtige Energieprojekt schafft eine Win-Win-Situation für alle Geschäftspartner ebenso wie für die lokalen Gemeinden und erhält die uneingeschränkte Unterstützung der tunesischen Regierung. Die OMV bekennt sich zur Investition in die Entwicklung der Vorkommen, um die Produktion zu erhöhen und die Reserven zu entwickeln. Wir sind stolz darauf, ein verlässlicher Partner Tunesiens für die weitere Erschließung lokaler Energiequellen zu sein."

Im März 2014 wurde unternehmensintern die finale Investitionsentscheidung (FID) für das Nawara-Projekt getroffen. Das Projekt hat sämtliche behördlichen Genehmigungen erhalten und die Aufträge werden demnächst erteilt. Zuvor wurde das Projekt "South Tunisian Gas Pipeline" mit dem Nawara-Projekt zusammengelegt.

Dem Nawara-Projekt kommt eine strategische Schlüsselrolle als Infrastrukturprojekt für Tunesien zu, um die Erschließung von südtunesischen Gasvorkommen zu ermöglichen. Die Bauarbeiten werden zwei bis drei Jahre dauern und 200 langfristige Arbeitsplätze schaffen, sowie zusätzlich mehrere hundert während der Bauphase. Für die OMV ist dieses Gemeinschaftsprojekt mit ETAP ein substanzieller Teil der Wachstumsstrategie in Tunesien. Es steht im Einklang mit den Zielen im Upstream zu wachsen und ein ausgewogenes internationales Portfolio zu erreichen.

Das Projekt besteht aus den folgenden Elementen:
Produktionsanlagen im Nawara Bohrgebiet, einer Pipeline von Nawara nach Gabes und einer Gasaufbereitungsanlage in Gabes zur Produktion von LPG-Produkten und Erdgas. Die erste Produktion von Gas wird für 2016 erwartet mit einer Produktion von bis zu rund 10.000 boe/d. Das erwartete Investment der OMV in dieses Projekt beläuft sich auf rund EUR 500 Mio.

Die OMV hält derzeit fünf Explorationsgenehmigungen und neun on-und offshore Produktionslizenzen in Tunesien.

Rückfragen & Kontakt:

OMV Media Relations:
Johannes Vetter
Tel: +43 1 40440 22729,
e-mail: johannes.vetter@omv.com
Robert Lechner
Tel: +43 1 40440 21472
e-mail: robert.lechner@omv.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OMV0001