"Schule fürs Leben - das Projekt" in "Heimat Fremde Heimat"

Am 1. Juni um 13.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Lakis Jordanopoulos präsentiert in "Heimat Fremde Heimat" am Sonntag, dem 1. Juni 2014, um 13.30 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

"Schule fürs Leben" macht eine Zeitung

Diesmal begleitet "Heimat Fremde Heimat" im Rahmen von "Schule fürs Leben - das Projekt", bei dem zwei Schulen in interkulturellen Fragen voneinander lernen und in fünf Medien-Workshops zusammenarbeiten, die Schülerinnen und Schüler aus der Wiener Neustiftgasse auf einem Recherchezug durch die Wiener Innenstadt. Für die gemeinsame Projektzeitung interviewen die jungen Redakteurinnen und Redakteure Volkgruppenvertreter/innen und Migrantensprecher/innen, sind bei einer Gedenkveranstaltung für die in der NS-Zeit enthaupteten Kärntner Slowenen dabei und machen eine Straßenbefragung zum Thema "Wir begehen heuer das Jubiläum 50 Jahre Gastarbeiter - Feiern Sie mit?".

"Schule fürs Leben" - antirassistisches "Fotoshooting"

Auch in Kärnten wird im Rahmen von "Schule fürs Leben - das Projekt" fleißig gearbeitet. Die Fotografin Michaela Jakobitsch von den "Oberaichwald-Productions" hat sich spontan entschlossen, beim Projekt mitzumachen. Bei einem Workshop wurden die Schülerinnen und Schüler in die Welt der Supermodels eingeführt. Bei einem Casting wurden dann aus den Reihen der Schülerinnen und Schüler jene zwei Models ermittelt, die beim High-Fashion-Fotoshooting gegen Rassismus die Hauptrollen spielen durften.

Nähere Informationen zur ORF-Initiative "Schule fürs Leben" sind unter presse.ORF.at abrufbar.

100 Jahre österreichisch-serbische Beziehungen

Warum müssen Serben heute noch ein Visum für Österreich beantragen? Welche Rolle spielte und spielt Bosnien in den österreichisch-serbischen Beziehungen? Und überhaupt: Gibt es heute noch einen serbisch-österreichischen "Ur-Konflikt"? Die Ermordung Franz Ferdinands im Juni 1914 war vielleicht der Auslöser, aber sicher nicht der Grund für den Ersten Weltkrieg. Stefanie Simpkins hat mit dem österreichischen Militärhistoriker Manfried Rauchensteiner und dem bosnisch-stämmigen Politologen Vedran Dzihic gesprochen.

"Heimat Fremde Heimat" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003