Wattgasse neu: Sima und Prokop laden zum Tag der Offenen Türe zur Neugestaltung

Wien (OTS) - Bunter, grüner und lebenswerter wird die Wattgasse vom Schuhmeierplatz bis zur Familienkirche in Ottakring - mit neuen Verweilzonen, Sitzflächen, mehr Bäumen und einem attraktiven Spielplatz am Platz vor der Kirche - über die vielen Vorhaben entlang der Wattgasse im Zuge der Errichtung der Wohnsammelgarage informiert die BV Ottakring am 3. Juni zwischen 16:00 und 19:00 Uhr im Sitzungssaal der Bezirksvorstehung Ottakring 16, Richard-Wagner-Platz 19.

"Wir wollen an der doch eher stark befahrenen Wattgasse schöne Verweil-Plätze zur Entschleunigung und mehr Grün schaffen und auch den Spielplatz um die Familienkirche attraktiver gestalten", so Umweltstadträtin Ulli Sima. Und Bezirksvorsteher Franz Prokop ergänzt: "Nach der erfolgreichen Umgestaltung des Schuhmeierplatzes vor 2 Jahren wollen wir nun bis knapp zur Wilhelminenstrasse einen großzügigen Grünzug für die Ottakringerinnen und Ottakringer schaffen". Anlass der Umgestaltung ist nicht zuletzt der Bau einer Wohnsammelgarage Wattgasse, für die sich bei der Befragung 2011 über 75 % der AnrainerInnen ausgesprochen haben. Mit den Bürgerinnen und Bürgern sucht man nun das Gespräch, man will ihre Ideen und Wünsche einfließen lassen. Die Gebietsbetreuung Ottakring wird daher gemeinsam mit den Wiener Stadtgärten vor Ort informieren, was der Bezirk sich für die Neugestaltung bisher überlegt hat - bei der Infoveranstaltung in der BV werden die Vorhaben - auch vom künftigen Garagenbetreiber - präsentiert:

Erster kleiner Gestaltungsraum ist die Grünfläche vor der Wattgasse, Ecke Friedrich-Kaiser-Gasse, weiters geht der neue Grünzug dann über in der Oberfläche der neuen Wohnsammelgarage. Der bisherige Parkplatz wird nach Fertigstellung der Garage im Jahr 2015 als neue Oberfläche attraktiv gestaltet, die Kosten dafür trägt der Tiefgarage-nerrichter.

Ein Stück weiter stadtauswärts, unmittelbar vor der Polizeiinspektion in der Wattgasse wird die dortige Grünfläche ebenfalls mit umgestaltet, die dortigen Büsche sollen freien Flächen weichen und auch eine Aufwertung für die Bushaltstelle wird damit verbunden. Gleich anschließend folgt die Attraktivierung des Familienplatzes, der schon jetzt beliebter Spielplatz und Ballspielplatz ist. Das Ambiente rund um die neugotische Kirche aus dem Jahre 1894, die mit ihren 68 m hohen Türmen zu den größten Wiens zählt, bietet sich für Erholungssuchende wie auch bewegungsfreudige Kinder und Jugendliche. Die Flächen rund um die Kirche sollen attraktiviert werden, auch der Platz am Ende der Einbahnstraße Rückertgasse wird in die Umgestaltung miteinbezogen.

Startschuss für die Umgestaltung des gesamten Grünzuges ist Frühjahr 2015, eng verknüpft mit dem Bau der Wohnsammelgarage. Die Anrainer-Ideen werden von der Gebietsbetreuung in Ottkaring bereits seit März gesammelt. "Wir freuen uns auf eine weitere Attraktivierung im Bezirk - Ottakring zählt schon heute zu den lebenswertesten Bezirken Wiens - die neue Grünachse entlang der Wattgasse ist ein weiteres Mosaik dazu", freuen sich Sima und Prokop auf reges Interesse der Ottakringerinnen und Ottakringer bei der Infoveranstaltung am 3. Juni.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

Anita Voraberger
Mediensprecherin StRin Ulli Sima
Telefon: 01 4000-81353
Mobil: 0664 16 58 655
E-Mail: anita.voraberger@wien.gv.at
www.natuerlich.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001