Weltnichtrauchertag: Raucherentwöhnungsprogramme der VAEB verzeichnen große Erfolge

64 Prozent nach einem halben Jahr rauchfrei

Wien (OTS) - In der Gesundheitseinrichtung Josefhof der Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau (VAEB) steigt die Erfolgsquote der stationären Raucherentwöhnungsprogramme stetig. Die Rückfallquote beträgt lediglich sechs Prozent. Mit den speziell erarbeiteten Programmen "Nichtrauchen in 7 Tagen" und "Nichtrauchen in 20 Tagen" schaffen Aufhörwillige den Schritt in ein rauchfreies Leben. "Es zeigte sich, dass die beste Gesundheitsintervention der Rauchstopp selbst ist, der jedoch oft das größte Hindernis für die Raucherin bzw. den Raucher darstellt", so Mag. Wolfgang Goll, Leiter der Gesundheitseinrichtung Josefhof. Der Rauchstopp ist daher ein wichtiger Teil der Programme am Josefhof und findet unter Anleitung und Begleitung unserer Psychologinnen und Psychologen statt. Nach Ende des Programmes kann die Gesundheitseinrichtung sogar eine 100-prozentige Erfolgsquote verzeichnen.

"Die Erkenntnisse der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zeigen eindeutig, dass die schädliche Wirkung des Nikotins sowohl für Raucher als auch Passivraucher noch stärker Krebs erregender sind, als bisher bekannt war. Umso wichtiger ist es für eine gesundheitsorientierte Versicherung, dieser Entwicklung wirksame Instrumente zur Raucherentwöhnung entgegen zu setzen. Mit einem entsprechenden Präventionsprogramm verfügt die VAEB nachweislich über eine sehr effektive Methode, um entwöhnungswilligen Rauchern einen entsprechende Hilfestellung anbieten zu können." betont Gottfried Winkler Obmann der VAEB

In den Lehrwerkstätten der ÖBB werden des Weiteren ambulante Raucherprogramme angeboten. "Mit diesem Angebot setzt die VAEB ein Zeichen und ermöglicht Jugendlichen so früh wie möglich das Rauchen abzugewöhnen" erklärt Mag. Goll.

Voraussetzung für die Teilnahme ist eine leichte oder stark ausgeprägte Nikotinabhängigkeit, die über eine vorgelagerte Testung (Fagerström-Test) erhoben wird. Über dieses Verfahren wird das Vorliegen von tabakassoziierten Erkrankungen festgestellt.

Die Programme werden laufend evaluiert. Dadurch ist eine Vergleichbarkeit der Qualität der Raucherentwöhnungsprogramme jeder Zeit möglich.

Rückfragen & Kontakt:

VAEB - Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau
Claudia Lambacher
Büro Direktor Bogendorfer / Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 05 02350 DW 36104 oder Mobil: 0676/8923 36104
claudia.lambacher@vaeb.at
www.vaeb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007