Der Wiener Umwelt- und Naturschutzbeirat als Beitrag zum hohen Umweltniveau in der Millionenstadt

Wien (OTS) - Die heutige Sitzung des Wiener Umwelt- und Naturschutzbeirates beschäftigte sich mit den folgenden drei Tagesordnungspunkten, die mit großer Zustimmung zur Kenntnis genommen wurden:

o Entwurf des Stadtentwicklungsplanes 2015
o Aktueller Stand der Verordnungsentwürfe zu den Landschaftsschutzgebieten im 10., 21., und 22. Bezirk
o Entwurf des Naturschutzberichtes 2013

Gemeinderat Erich Valentin (SPÖ), der Vorsitzende des Beirates:
"Die hohe Einigkeit in den Tagesordnungspunkten zeigt, dass unser Weg richtig ist, neben den wichtigen Fragen des Natur und Umweltschutzes auch die anderen Interessen der Stadt nicht aus den Augen zu verlieren. So können wir gemeinsam das Beste für eine so hohe Lebensqualität unserer Stadt erreichen."

Gemeinderat Rüdiger Maresch (Grüne): "Der aktuelle Wiener Naturschutzbericht ist in seinem neuen Design sehr informativ und zeigt eindrucksvoll die Vielfältigkeit des Naturschutzes in Wien. Mit Freude nehme ich zur Kenntnis, dass in dieser Sitzung auch drei neue Landschaftsgebiete in unserer Stadt auf Schiene gebracht werden, die einem zeitgemäßen Landschaftsschutz Rechnung tragen."

Karin Büchl-Krammerstätter, Leiterin der Wiener Umweltschutzabteilung: "Der Naturschutzbeirat ist für uns ein wichtiges beratendes Gremium, das uns auch in der heutigen Sitzung einmal mehr gezeigt hat, dass wir gemeinsam das bestmögliche für einen praxisorientierten Natur - und Artenschutz in unserer Stadt leisten."

Ein vielfältiges Gremium für Umwelt- und Naturschutz

Der Wiener Umwelt- und Naturschutzbeirat ist ein Gremium, das aufgrund des Wiener Naturschutzgesetzes eingerichtet ist und sich aus Vertreterinnen und Vertretern politischer Parteien, Interessensvertretungen, Nichtregierungsorganisationen sowie Fachexpertinnen und -experten und der Wiener Umweltanwaltschaft zusammensetzt.

Im Detail gehörten dem Naturschutzbeirat neben den Vorsitzenden und deren Stellvertreterinnen bzw. Stellvertretern je eine Abgeordnete bzw. ein Abgeordneter zum Landtag jener wahlwerbenden Parteien, denen das Recht zukommt, sich in einem Klub zusammenzuschließen. Dazu kommen je eine Vertreterin bzw. ein Vertreter der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien, der Kammer der gewerblichen Wirtschaft für Wien, der Wiener Landwirtschaftskammer sowie Fachkundige aus den Gebieten des Gartenbaues, der Stadtplanung, der Energiewirtschaft, der Wasserwirtschaft, des Fremdenverkehrs, der Jagd-, der Fischerei- und der Forstwirtschaft, der Botanik, der Zoologie, der Geologie und der Ökologie. Auch Vertreterinnen bzw. Vertreter aus dem Kreise der auf dem Gebiet des Naturschutzes tätigen Organisationen sind im Gremium vertreten.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christine Willerstorfer
Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22
Kommunikation und Personal
Telefon: 01 4000-73422
Mobil: 0676-8118 73422
E-Mail: christine.willerstorfer@wien.gv.at
www.umweltschutz.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016