FPÖ-Doppler: Wachsende Gewalt an Schulen - Innen- und Bildungsministerin verweigern Auskunft!

Wien (OTS) - Angesichts vermehrter Berichterstattungen über Gewalt und damit zusammenhängenden Polizeieinsätzen an Österreichs öffentlichen Schulen, wollte der Salzburger FPÖ-Landesparteiobmann und Nationalratsabgeordnete Rupert Doppler, von der Innen- und der Bildungsministerin wissen, wie sich die Zahl derartiger Übergriffe entwickelt habe.

Nachdem Doppler in seiner parlamentarischen Anfrage jedoch nicht nur nach den reinen Zahlen, sondern auch nach den Tätern, deren Herkunft, Alter und Geschlecht fragte, verweigerten die Ministerinnen die Auskunft mit dem Verweis auf anscheinend fehlende Daten und Statistiken.

"Mir ist klar, warum die Ministerinnen hier keine Auskunft erteilen", so Doppler, bestätige sich dadurch doch der Verdacht welche Personengruppen hauptsächlich hinter den Übergriffen stecken würden. So antwortete die Bildungsministerin, dass derartige Daten nicht zentral erfasst würden, bzw. nicht bei den Schulen und Schulbehörden auflägen und die Innenministerin gar nur mit einem Satz:
"Entsprechende Statistiken werden nicht geführt."

"Dass Anzeigen wegen physischer, oder psychischer Gewalt, bei welchen die Exekutive persönliche Daten der Opfer und der Täter zu erfassen hat, statistisch nicht geführt werden, ist mir neu", so Doppler.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003