Herr Haimbuchner, Ihre eigene Partei fordert Doppelstaatsbürgerschaften!

Doppelpass tut niemandem weh

Wien (OTS) - "Es ist kurios, dass sich nun die FPÖ über Doppelstaatsbürgerschaften aufregt, wo sie diese doch selbst einfordert", zeigt sich Alexander Pollak, Sprecher von SOS Mitmensch, über die heutige Aussendung von FPÖ-Landesparteiobmann Haimbuchner verwundert. Pollak verweist darauf, dass erst vor wenigen Tagen ein Treffen zwischen FPÖ-Obmann Strache und einer italienischen Delegation stattgefunden hat, in dem die doppelte Staatsbürgerschaft für SüdtirolerInnen gefordert wurde, damit diese "ihre Verbundenheit mit dem Heimatland Österreich zum Ausdruck bringen können". "Wenn die FPÖ will, dass ItalienerInnen ihre Verbundenheit zu zwei Ländern zum Ausdruck bringen, warum diagnostiziert sie dann bei Personen aus anderen Ländern, die eben das tun, plötzlich mangelnde Integrationsbereitschaft? Das ist absurd. In Wahrheit tut der Doppelpass niemandem weh, und das weiß die FPÖ auch", so Pollak.

Rückfragen & Kontakt:

SOS Mitmensch, Zollergasse 15/2, 1070 Wien
Alexander Pollak
Tel.: 0664 512 09 25
apo@sosmitmensch.at
www.sosmitmensch.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SMM0001