ORF III am Donnerstag: Frühlingskonzert aus Prag und David Schalkos Zweiteiler "Aufschneider" mit Josef Hader

Außerdem: Erich Prölls "Wilde Reise" zum Untersberg

Wien (OTS) - Feierlich-klassisch begeht ORF III Christi Himmelfahrt am Donnerstag, dem 29. Mai 2014, wenn Barbara Rett um 11.35 Uhr in einem "Erlebnis Bühne spezial" das diesjährige "Frühlingskonzert aus Prag" mit der Tschechischen Philharmonie präsentiert. Auf dem Programm steht Bedrich Smetanas berühmtes "Má vlast". Im Hauptabend führt Naturfilmer Erich Pröll um 20.15 Uhr in die faszinierende und sagenreiche Welt des Untersbergs. Ab 21.00 Uhr ist Josef Hader als Pathologe in David Schalkos morbidem Krankenhaus-Zweiteiler "Aufschneider" zu sehen - an der Seite von Ursula Strauss, Oliver Baier, Pia Hierzegger, Manuel Rubey, Simon Schwarz u. v. a.

Die Sendungen im Detail:

"Erlebnis Bühne spezial: Frühlingskonzert aus Prag" (11.35 Uhr)

Mit Bedrich Smetanas "Má vlast" (Mein Vaterland) begrüßte die Tschechische Philharmonie am 12. Mai 2014 in einem Konzert aus der Smetana-Halle in Prag den Frühling. Der Zyklus von sechs sinfonischen Dichtungen, dessen Entstehungszeit von der völligen Ertaubung des Komponisten überschattet war, hat Mythen, Landschaft und Geschichte von Smetanas tschechischer Heimat zum Thema. "Má vlast" gelangte 1882 in Prag zur Uraufführung und galt schon bald als tiefer Ausdruck der tschechischen Seele. Besonders der zweite Teil, der die Moldau beschreibt, wurde auch oft allein gespielt und erlangte große Popularität. Am Pult steht Jirí Belohlávek, der künstlerische Leiter und Chefdirigent der Tschechische Philharmonie.

"Wilde Reise mit Erich Pröll: Untersberg - Sagenreiche Natur" (20.15 Uhr)

Der Untersberg gilt als der sagenreichste Berg der Alpen - reich an Mythen und Höhlen, ein riesiger Gebirgsstock zwischen Salzburg und Bayern. Die unverwechselbaren Menschen der wunderschönen Landschaft erzählen ihre Geschichten und gewähren Einblick in ein vom Berg geprägtes Leben. Ein Leben in der von Almen und Tourismus dominierten Region. Unaufgeregte und bescheidene Menschen, die gelernt haben, in und mit der Natur zu leben: Sennerinnen und Höhlenforscher, Skitourengeher und Kletterer.

"ORF III spezial: Aufschneider" (Zweiteiler, ab 21.00 Uhr)

Im ORF-Zweiteiler "Aufschneider" mimt Josef Hader Dr. Fuhrmann, Chef der Pathologie eines städtischen Krankenhauses. In dieser Position ist er mit "denen da oben", den Golf spielenden Göttern in Weiß, ständig im Zwist. Wie eigentlich mit den meisten Dingen in seinem Leben. Es ist nicht leicht, mit jemandem auszukommen, der ein sehr ungewöhnliches Verhältnis zum Tod hat und für den Krebs "wunderschön ist wie ein psychedelisches Gemälde aus den 1960er Jahren". Erzählt werden klassische Krankenhausstorys, allerdings aus einer ungewöhnlichen Perspektive - von schräg unten, aus der Pathologie, deren Geruch man auch nach Feierabend nicht loswird. "Aufschneider" stammt aus der Feder von Josef Hader und David Schalko, der auch für die Regie verantwortlich zeichnet. In weiteren Hauptrollen spielen Ursula Strauss als Fuhrmanns Ex-Ehefrau, Oliver Baier (als Fuhrmanns Erzrivale Dr. Böck), Pia Hierzegger (Fuhrmanns Kollegin Dr. Wehninger), Manuel Rubey (Assistent Dr. Winkler), Simon Schwarz (Krankenhausdirektor Dr. Hollender) sowie Meret Becker, Georg Friedrich, Raimund Wallisch und Murali Perumal.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001