Merck Serono aktualisiert Injektionshilfe, um Menschen mit Multipler Sklerose besser in das Management ihrer Erkrankung miteinzubeziehen

Darmstadt (OTS) -

  • MSdialog wurde entwickelt um Menschen mit Multipler Sklerose (MS), Ärzten und MS-Schwestern ein Injektionstagebuch, Informationen zur Therapietreue und Auswertungen des Gesundheitszustandes zu bieten.
  • MSdialog ist auch in Österreich verfügbar

Merck Serono, die biopharmazeutische Sparte von Merck, kündigt anlässlich des heutigen Welt-MS-Tages die Einführung seiner aktualisierten elektronischen Injektionshilfe RebiSmart zur Selbstverabreichung von Rebif (Interferon beta-1a) an. Bei Rebif handelt es sich um das krankheitsmodifizierende Medikament des Unternehmens, das als Basistherapie zur Behandlung der schubförmigen Form von Multipler Sklerose (MS) eingesetzt wird.

Das neue RebiSmart erlaubt Patienten, Rebif selbst zu injizieren, und kann darüber hinaus Informationen zu Injektionszeiten, Daten und verabreichten Dosen sammeln und speichern sowie drahtlos an den sicheren MSdialog-Server senden. Dafür muss lediglich das neue RebiSmart in einen entsprechenden Sender eingelegt und anschließend ein Knopf gedrückt werden.

Gemeinsam mit dem neuen RebiSmart führt Merck Serono zudem das neuartige, webbasierte Softwaresystem MSdialog ein. Dieses erlaubt es Menschen mit MS, sich aktiv in das Management ihrer Erkrankung einzubringen, indem sie regelmäßig aufgefordert werden, Kurzfassungen gesundheitsbezogener Fragebögen auszufüllen, die auf etablierten Verfahren und standardisierten Skalen beruhen - wie z. B. dem MSQLI (Multiple Sclerosis Quality of Life Inventory)- und dem MusiQoL (Multiple Sclerosis International Quality of Life)-Fragebogen. Darüber hinaus können Ärzte und MS-Schwestern die Therapietreue der Patienten sowie den Verlauf ihres Gesundheitszustands anhand der regelmäßigen Fragebögen überwachen.

Die komplette Merck-Pressemitteilung können Sie über folgenden Link herunterladen: http://www.ots.at/redirect/news.merck

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Daniel Rosenauer
Merck Gesellschaft mbH
Tel.: +43 1 576 00 245
E-mail: daniel.rosenauer@merckgroup.com, www.merck.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MER0001