PK Studie"Internet-Einzelhandel in Österreich" 2014, 5. Juni 2014, 9.30 Uhr, WKÖ

Wien (OTS/PWKAVI) - Die Umsätze im Internet-Einzelhandel steigen von Jahr zu Jahr. Immer mehr Konsumentinnen und Konsumenten kaufen im Internet ein.

Die Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) hat daher die
Studie"Internet-Einzelhandel in Österreich" 2014

in Auftrag gegeben, die

am Donnerstag, 5. Juni 2014, 9.30 Uhr
in der Wirtschaftskammer Österreich, Wiedner Hauptstraße 63, 1045 Wien, Saal 7

präsentiert wird.

Sie gibt u.a. Antwort auf die Fragen "Wie hat sich der Internet-Einzelhandel in den einzelnen Branchen entwickelt?", "Wie viele User nutzen die Shoppingangebote im Netz und wozu?", "Vor welchen Herausforderungen steht der klassische Handel?"

Der Wehrmutstropfen in Sachen Onlinehandel: Ein großer Teil des Umsatzkuchens fließt ins Ausland. Der Hauptgrund liegt darin, dass heimische Anbieter durch schlechtere Rahmenbedingungen gegenüber ausländischen Mitbewerbern benachteiligt sind. Zwei betroffene Händler werden ihre Erfahrungen als Unternehmer, die ihre Waren auch via Internet verkaufen, schildern.

  • Bettina LORENTSCHITSCH, MSc, MBA, Obfrau der Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ)
  • Dr. Ernst GITTENBERGER, KMU Forschung Austria
  • Mag. René TRITSCHER LL.M., Geschäftsführer der Bundessparte Handel der WKÖ
  • Wolfgang KREJCIK (Radio Krejcik KG)

sowie

- Peter HINTERBERGER (Kinder-Spielzeug.Net)

Rückfragen & Kontakt:

Jürgen Rupprecht
Wirtschaftskammer Österreich
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003