KAV zur Beweissicherung

Wien (OTS) - Das Krankenhaus Nord ist eines der größten Hochbauvorhaben Österreichs. Bei einem Bauprojekt dieser Größenordnung kann es auch zu offenen Fragen mit Gewerkserrichtern kommen. Im Rahmen der derzeit stattfindenden Beweissicherung wird der Status quo der Baustelle erhoben und dokumentiert - so können zwischen den Vertragspartnern keine Missverständnisse auftreten, unter welchen Voraussetzungen die Arbeiten aufgenommen wurden. Durch diese Ist-Stand-Erhebung können gegebenenfalls offene Fragen auch zu einem späteren Zeitpunkt geklärt werden. Diese Vorgangsweise hat den großen Vorteil, dass keine Verzögerung des hochkomplexen Bauprojektes entsteht. Der Bau des Krankenhauses Nord befindet sich im vorgesehenen Kosten- und Zeitplan. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Birgit Wachet
Wiener Krankenanstaltenverbund
Stabsstelle Kommunikation
M + 43 664 150 72 55
T + 43 1 40409 70055
E birgit.wachet@wienkav.at
www.wienkav.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002