Presse-Aviso,23.05.2014-08:00-08:45Foto/Kameratermin Wir nehmen Österreichs Nationalratsabgeordnete beim Namen -

- oder sind sie Fähnchen im Wind? 107 von 183 Nationalratsabgeordneten stehen mit ihrem Namen für eine Rücknahme der Kürzungen bei EZA und Katastrophenhilfe.

Wien (OTS) - Im Rahmen der Kampagne "Mir wurscht?" werden der Dachverband Globale Verantwortung und die 45 mitwirkenden Organisationen (Caritas, Care, Volkshilfe, Rotes Kreuz, LICHT FÜR DIE WELT etc.) die österreichischen Nationalratsabgeordneten an ihr Einstehen gegen weitere budgetäre Kürzungen erinnern.

107 von 183 Nationalratsabgeordneten haben sich - bei persönlichen Gesprächen - für eine Rücknahme von budgetären Kürzungen bei Entwicklungszusammenarbeit und Humanitärer Hilfe ausgesprochen.

Persönliches Eintreten der einzelnen Abgeordneten gegen die Kürzungen - Link:
http://www.mirwurscht.org/unterstuetzerinnen/

Ort:
Parlament, Dr.-Karl-Renner-Ring 3, 1017 Wien - Vorplatz Pallas Athene

Rückfragen:
Globale Verantwortung, Romana Bartl,+43/1/5224422-15, +43/699/12696310,
romana.bartl@globaleverantwortung.at

Rückfragen & Kontakt:

AG Globale Verantwortung
Romana Bartl
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 1 522 44 22 - 15, +43/699/12696310
presse@globaleverantwortung.at
www.globaleverantwortung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GEZ0001