Schwarzmann zur EU-Wahl: Hingehen und mitentscheiden für mehr Mitsprache

Wahlaufruf der Arbeitsgemeinschaft Österreichische Bäuerinnen in der LK Österreich

Wien (OTS) - Am kommenden Sonntag, dem 25.05., wird in allen 28 EU-Staaten das Europäische Parlament (EP), die demokratische Interessenvertretung der Menschen in der EU, gewählt. "Hingehen und mitentscheiden für mehr Mitsprache" lautet der Appell der Arbeitsgemeinschaft Österreichische Bäuerinnen. "Es zahlt sich aus, zur Wahl zu gehen und vom Stimmrecht Gebrauch zu machen, denn Österreichs Bauernfamilien und alle Menschen im ländlichen Raum brauchen im EP eine starke Stimme für ihre Interessen und Anliegen. Alle wichtigen Entscheidungen rund um die EU-Agrarpolitik und den ländlichen Raum werden hier getroffen. Wir haben jetzt die Chance, direkt mitzuentscheiden, wie die Zukunft unserer bäuerlichen Betriebe und die der ländlichen Regionen aussehen wird. Es geht um viel, nämlich um unser aller Lebensgrundlagen", erklärt Bundesbäuerin Andrea Schwarzmann.

"Angesichts globaler Herausforderungen wie Klimawandel, Ernährungs- und Friedenssicherung müssen europäische Entscheidungen in Zukunft mehr denn je umweltverträglich, wirtschaftlich sinnvoll und sozial ausgewogen sein. Die europäische Agrarpolitik hat Vorbildwirkung, denn wir haben ja jenen Politikbereich, wo innerhalb der EU-28 bereits am meisten gemeinsam entschieden und umgesetzt wird. Das große gemeinsame Ziel ist es, Land, Lebensmittel, Wasser, Luft und genetische Ressourcen zu sichern. Dieses Postulat der Nachhaltigkeit sollte aber nicht auf die Landwirtschaft und den ländlichen Raum beschränkt sein, sondern Handlungsmaxime für alle Lebensbereiche werden. Generationsbewusstes Handeln und verantwortungsvoller Umgang mit unseren Ressourcen sind das Gebot der Stunde für uns und unsere Kinder", unterstreicht Schwarzmann.

"Wer in der EU-28 seine Interessenvertretung sichern und stärken will, ist aufgerufen, am kommenden Sonntag zur Wahl zu gehen und seinen Mandataren die Chance zu geben, dass sie gestärkt im EP daran arbeiten können, unsere bäuerlichen Betriebe und die Lebensqualität im ländlichen Raum zu erhalten beziehungsweise angesichts der großen globalen Herausforderungen auch verantwortungsvoll für unsere nachfolgenden Generationen weiterzuentwickeln. Daher nutzen wir alle die Möglichkeit, am Sonntag ins Wahllokal zu gehen und eine gültige Stimme abzugeben. Wir österreichischen Bauernfamilien brauchen eine starke Stimme im EU-Parlament", betont Schwarzmann abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ARGE Österreichische Bäuerinnen in der LK Österreich
DI Michaela Glatzl MA, Tel.: 01/53441-8517, E-Mail: m.glatzl@lk-oe.at

LK-Pressestelle
Ludmilla Herzog, MAS, Tel.: 01/53441-8522, E-Mail: l.herzog@lk-oe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0002