Kongress und Fachmesse Gas Wasser der ÖVGW 21. - 22. Mai 2014

Gasnetzbetreiber und Wasserversorger diskutieren Trends in Salzburg

Wien / Salzburg (OTS) - Die Stadt Salzburg ist am 21. und 22. Mai 2014 Schauplatz der größten Veranstaltung der Branchen Gas und Wasser. Insgesamt werden etwa 750 Expertinnen und Experten der österreichischen Gas- und Trinkwasserwirtschaft im Messezentrum zum Kongress Gas Wasser 2014 der ÖVGW (Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Wasserfach) erwartet. Am Tagungsprogramm steht ein Mix aus politisch-wirtschaftlichen und technischen Themen. In Ergänzung zu den Vorträgen präsentieren bei der Fachmesse rund 75 kompetente Unternehmen innovative Produkte, Verfahren und Dienstleistungen. "Ziel unserer Vereinigung ist, die technische Entwicklung in der Gas-und Trink-wasserwirtschaft aktiv mitzugestalten und das hohe Sicherheits- und Qualitätsniveau in der Versorgung zu erhalten oder noch weiter anzuheben. Der ÖVGW-Kongress bietet die Möglichkeit zur Wissenserweiterung, Meinungsbildung und Diskussion. Er ist gleichzeitig Sprachrohr, Informationsplattform und wichtigster Branchentreff", erklärt KommR. Ing. Dr. Johann GRÜNBERGER, Präsident der ÖVGW.

Gleich zu Beginn der Veranstaltung referiert Univ.-Prof. DI Karl ROSE von der Karl-Franzens Universität in Graz über den Klimawandel und seine Herausforderungen für Mensch und Politik. Sowohl Energie-als auch Trinkwasserversorger sind von klimatischen Veränderungen gleichermaßen betroffen und müssen bei ihren langfristigen Überlegungen mögliche Veränderungen miteinbeziehen.

Die anschließenden Fachvorträge widmen sich jenen Themen, welche die Branchen derzeit beschäftigen. So wird beispielsweise die Speicherung erneuerbarer Energie (Wind und Solar) in Gasspeichern diskutiert. Überschüsse aus der Produktion erneuerbarer Energie werden dabei durch Elektrolyse in Wasserstoff umgewandelt und sind somit im Erdgassystem speicherbar. Der bereits erprobten und gut funktionierenden Einspeisung von Biogas aus Bioabfall, Grünschnitt, Gülle etc. in das bestehende Erdgasnetz ist ein weiterer Vortrag gewidmet. Und auch die Bedeutung profunder Instandhaltungsstrategien wird genau erörtert werden.

Der Bereich Wasser setzt sich beim Kongress unter anderem mit Risikomanagement Wassersicherheitsplanung sowie der effizienten Nutzung von Energie in der Trinkwasserversorgung auseinander. Ein Leitfaden zur Projektierung von Trinkwasser-kraftwerken soll helfen, dieses doppelte Potenzial des Wassers zu nutzen. Ergänzend dazu werden der Branche die Ergebnisse des Wasserreports 2014, einer Umfrage zum Thema Trinkwasser und Wasserversorger, im Detail vorgestellt.

Die Österreichische Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW) ist die unabhängige und freiwillige Vertretung der österreichischen Gasnetzbetreiber und Wasserversorgungsunternehmen mit etwa 230 Mitgliedsunternehmen im Wasserbereich. Über Kooperationen mit Landesverbänden vertritt die ÖVGW mehr als 1.500 Wasserversorger. Diese beliefern knapp 6,2 Millionen Österreicherinnen und Österreicher (rund 77 Prozent der Bevölkerung) mit Trinkwasser. Die Vereinigung beschäftigt sich intensiv mit der Entwicklung hocheffizienter Erdgasanwendungen, der Gestaltung der technischen Rahmenbedingungen im Zuge der Liberalisierung des Gasmarktes, mit Regelsetzungen und dem Grundwasserschutz. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Aus- und Weiterbildung von in den Branchen tätigem Personal sowie die Zertifizierung von Produkten, Personen und Unternehmen. Mehr Informationen unter www.ovgw.at

Rückfragen & Kontakt:

ÖVGW
Mag Dr Ute BOCCIOLI
Tel: +43 1 513 15 88-26
boccioli@ovgw.at
www.ovgw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007