AK-Wahl in NÖ: FSG verteidigt Absolute gegen acht Mitbewerber

Keine großen Verschiebungen, weiterhin stabile Verhältnisse

Wien (OTS/AKNÖ) - Die AK-Wahl in Niederösterreich 2014 ist zu Ende. Das vorläufige Endergebnis wurde heute Abend von Wahlkommissär Gerhard Posset bekannt gegeben. Es bringt keine wesentlichen Verschiebungen zwischen den wahlwerbenden Gruppen, die Verhältnisse bleiben stabil. Die Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen (FSG) verteidigt gegen acht Mitbewerber die absolute Mehrheit und erreicht 59,1 Prozent.

432.428 Personen waren bei der AK-Wahl in Niederösterreich wahlberechtigt. Davon haben 171.295 gewählt. Die vorläufige Wahlbeteiligung beträgt 39,6 Prozent (2009: 47,6 Prozent). Um die 110 Mandate der Vollversammlung bewarben sich dieses Mal neun Listen. Damit kandidierte eine wahlwerbende Gruppe mehr als bei der letzten Wahl 2009. Zwei von neun Listen verfehlen laut vorläufigem Wahlergebnis den Einzug ins ArbeitnehmerInnenparlament.

Auf die neun kandidierenden Listen entfielen:

AKNÖ-Präsident Markus Wieser Macht euch stark Sozialdemokratische GewerkschafterInnen (FSG): 59,1 % (- 1,4 %), 67 Mandate (- 2)

Volkspartei Niederösterreich - NÖAAB - FCG (NÖAAB-FCG): 23,1 %
(- 0,4 %), 26 Mandate (+/- 0)

Freiheitliche Arbeitnehmer (FA): 9,3 % (+ 0,8 %), 10 Mandate (+1)

Alternative und Grüne GewerkschafterInnen / Unabhängige GewerkschafterInnen (AUGE/UG):
3,1 % (+1 %), 3 Mandate (+1)

Grüne GewerkschafterInnen NÖ: 2,3 % (+ 0,5 %), 2 Mandate (+/- 0)

Bündnis Mosaik - TÜRK-IS-BIRLIGI (BM): 0,7 % (- 0,8 %), 0 Mandate (-1)

Kommunistische Gewerkschaftsinitiative - International (KOMintern):
0,9 % (hat 2009 nicht kandidiert), 1 Mandat

Gewerkschaftlicher Linksblock (GLB): 0,4 % (- 0,2 %), 0 Mandate
(+/- 0)

LISTE PERSPEKTIVE - Ing. Yusuf Avci (LP): 1,1 % (hat 2009 nicht kandidiert), 1 Mandat

Das Endergebnis wird am Freitag, 23. Mai 2014, ca. um 15 Uhr vorliegen.

Alle Details zur Wahl finden Sie auf noe.arbeiterkammer.at.

Rückfragen & Kontakt:

Chef vom Dienst, 05 7171-1200

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001