FP-Mahdalik: 25 Mio. Euro für Mahü - 0 Euro für den Sportklub-Platz

Rot-Grün lügt Verein und Fans die Hucke voll

Wien (OTS) - "Die gestrige - völlig berechtigte - Protestaktion der Sportklub-Fans hat erneut gezeigt, dass SPÖ und Grüne trotz eines einstimmigen Beschlusses des Gemeinderats nicht einmal im Traum daran denken, die Traditionsanlage zu sanieren, ohne dass beim Umbau jeder verfügbare Quadratmeter von einer SPÖ-nahen Genossenschaft in Wohnraum für Luxusobjekte in Bestlage an der Alszeile umgewandelt wird", sagt FPÖ-Planungssprecher LAbg. Toni Mahdalik.

Der rot-grüne Antrag im September kam auch nur deshalb zustande, da die FPÖ an diesem Tag den x-ten Antrag für die Sanierung der Anlage eingebracht hatte, der von SPÖ und Grünen während der Sitzung ungelenk abgeschrieben wurde. "Mit unnachahmlicher Toleranz und Weltoffenheit hat Rot-Grün dann den FPÖ-Antrag auf Sanierung abgelehnt, während die FPÖ dem rot-grünen Antrag auf Sanierung selbstverständlich zugestimmt hat", erinnert Mahdalik insbesondere auch die treuen "Freunde der Friedhofstribüne", welch Geistes Kind ihre Mentoren von SPÖ und Grünen sind.

Bürgermeister Häupl hat überhaupt bereits im Jahr 2009 auf eine FPÖ-Frage mit der glasklaren Feststellung geantwortet, dass die Sanierung des Sportklub-Platzes längst auf Schiene sei. "Nachdem sich aber seit meiner aktiven Zeit beim Wiener Sportklub in den Jahren 1989/90 dort genau nix geändert hat, sind mir bisweilen auch schon leise Zweifel am Wahrheitsgehalt dieser brügermeisterlichen Aussage aufgestiegen", meint Mahdalik. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004