Schwentner/Korun: ÖVP weiterhin für Diskriminierung von Menschen

Grüne für Angleichung beim Diskriminierungsschutz

Wien (OTS) - "Wenn sich die ÖVP weiterhin gegen die Ausweitung des Diskriminierungsschutzes ausspricht, dann steht sie damit auf der Seite jener Menschen, die andere diskriminieren", meint die Sozialsprecherin der Grünen, Judith Schwentner, zum Nein der ÖVP-Frauen zum "Levelling-up" im Gleichbehandlungsgesetz. "Warum soll es in Österreich völlig in Ordnung sein, wenn Menschen zum Beispiel weil sie homosexuell sind oder wegen ihres Alters bei der Wohnungssuche oder beim Buchen einer Urlaubsreise benachteiligt werden und sich dagegen rechtlich nicht wehren können?", fragt die Menschenrechtssprecherin der Grünen, Alev Korun.

"Eine Ungleichbehandlung von Menschen ist auch außerhalb der Arbeitswelt Unrecht. Deshalb setzen sich die Grünen für die Ausdehnung des Schutzes vor Diskriminierung auch aufgrund des Alters, der Religion, der Weltanschauung und der sexuellen Orientierung beim Zugang zu Gütern und Dienstleistungen ein", erläutern Korun und Schwentner und weiter: "Es gibt nämlich keine Rechtfertigung für die Diskriminierung von Lesben und Schwulen, Gläubigen oder AtheistInnen, jungen oder alten Menschen. Alle von Diskriminierung betroffenen Menschen brauchen den gleichen Schutz."

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003