Mit dem Verein "Tierschutz macht Schule" europaweit die Nase vorn Tierschutzwissen bringt Vorteile für Kind und Tier

Wien (OTS) - Das Wohl der Tiere ist Kindern und Jugendlichen in Europa ein Anliegen. Dies zeigt das bunte Poster "Pupils make a wish for animals" des Vereins "Tierschutz macht Schule". SchülerInnen aus fünf Ländern haben darauf im Rahmen eines europäischen Schulprojekts ihre Wünsche für das Wohlergehen von Tieren festgehalten. Das bunte und mehrsprachige Poster zeigt eine Vision für den Tierschutz aus Sicht von Kindern und Jugendlichen. Es kann kostenlos für Kinder und Schulklassen (solange der Vorrat reicht, max. 2 Stück pro Bestellung) unter office@tierschutzmachtschule.at bestellt werden.

Der vom Bundesministerium für Gesundheit unterstützte Verein "Tierschutz macht Schule" setzt sich dafür ein, dass die Tierschutz-Bildung in Europa stärker in den Vordergrund rückt. Dem österreichischen Verein kommt dabei eine wichtige Vorbildrolle zu, da es in keinem anderen Land eine vergleichbar erfolgreiche Einrichtung gibt. Rund 2.600 Bildungseinrichtungen haben bisher Unterrichtshefte vom Verein "Tierschutz macht Schule" bestellt. Seit 2007 konnten damit über 380.000 Kinder und Jugendliche erreicht werden. Bundesminister Alois Stöger betont: "Das Tierschutzwissen der Schülerinnen und Schüler hilft Tieren. Deshalb ist die professionelle Bildungsarbeit des Vereins "Tierschutz macht Schule" so wichtig. Die Posteraktion "Pupils make a wish for animals" signalisiert das Interesse europäischer Kinder und Jugendlicher an Tierschutz."

Die stellvertretende Geschäftsführerin des Vereins, DI Monika Hametter, präsentierte dessen Aktivitäten vor der Intergruppe für den Schutz und das Wohlergehen der Tiere im Europäischen Parlament und meint dazu: "Bildung zum Thema Tierschutz birgt Vorteile für Mensch und Tier. Soziale Kompetenzen werden gestärkt und gleichzeitig wächst eine Generation mit dem Bewusstsein heran, dass auch Tieren eine faire Behandlung zusteht - dies ist für ganz Europa wünschenswert."

"Tierschutz macht Schule" ist auch Projektpartner bei einer von der Europäischen Kommission ausgeschriebenen Studie zur Erforschung der Bildungs- und Informationsaktivitäten über Tierschutz in den Mitgliedstaaten. Bei einem Projekt-Workshop in Wien informierte der Verein über die Tierschutz-Bildung und gab den europäischen Projektpartnern Anregungen und Best-Practice-Beispiele aus Österreich mit. Langfristiges Ziel ist ein europäisches "Tierschutz-Bildungszentrum". Damit könnten Synergien genutzt und das Tierschutz-Unterrichtsmaterial breiter verfügbar gemacht werden, denn das Wissen über den achtsamen und richtigen Umgang mit Tieren ist ein essenzieller Beitrag zum Tierschutz in Europa.

www.tierschutzmachtschule.at

Rückfragen & Kontakt:

Monika Hametter, Mobil: 0680 11 86 966

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006