Gewerkschafts-Weltkongress: Regierungen dürfen nicht zu Marionetten werden

IGB-Umfrage konstatiert weltweit sinkendes Vertrauen in Regierungen

Wien (OTS/ÖGB) - Im Vorfeld seines 3. Kongresses hat der Internationale Gewerkschaftsbund (IGB) vom globalen Marktforschungsunternehmen TNS Opinion eine weltweite Meinungsumfrage unter ArbeitnehmerInnen in Auftrag gegeben. Die Umfrage erstreckt sich auf 14 Länder, in denen zusammen genommen die Hälfte der Weltbevölkerung lebt. Unsicherheit bezüglich der Einkommen, Angst um Arbeitsplätze und Misstrauen gegenüber Regierungen und dem Wirtschaftssystem - diese Themen bereiten den ArbeitnehmerInnen weltweit Sorgen.

Die Befragten sind vor allem mit ihren Regierungen unzufrieden und sehen eine Verschiebung der Macht zu Konzernen und Finanzriesen. "Der Macht der Wirtschafts- und Finanzriesen muss Einhalt geboten werden, andernfalls laufen demokratisch gewählte Regierungen Gefahr, bloße Marionetten zu werden, wenn wirtschaftliche und soziale Entscheidungen getroffen werden", erklärte IGB-Generalsekretärin Sharan Burrow anlässlich der Veröffentlichung der Umfrage.

Die Hälfte der Befragten hat direkte oder familiäre Erfahrungen mit Arbeitslosigkeit gemacht. 41 Prozent gehen davon aus, dass ihr Arbeitsplatz in den kommenden zwei Jahren unsicherer werden wird. Nur jeder Zweite glaubt, dass die nächste Generation menschenwürdige Arbeit finden wird. Acht Prozent glauben, dass ihre Regierungen bei der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit versagen. Vier von fünf Befragten (78 Prozent) glauben, dass das Wirtschaftssystem die Wohlhabenden begünstigt, statt für die Mehrheit der Bevölkerung gerecht zu sein. Mehr als die Hälfte halten die aktuelle Wirtschaftslage in ihrem Land für schlecht. "Die arbeitenden Menschen und ihre Familien erwarten Besseres. Wir erwarten Besseres von unseren Regierungen, und wir werden denjenigen Großkonzernen entgegentreten, die bei der Verfolgung ihrer eigenen Interessen zu immer größerer Ungleichheit beitragen", so Sharan Burrow.

Die Ergebnisse der im Jänner in Australien, Belgien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Kanada, Indien, Italien, Japan, Russland, Südafrika, dem Vereinigten Königreich und den USA durchgeführten Umfrage spiegeln die Ansichten von mehr als 3,7 Milliarden Menschen bzw. der Hälfte der Weltbevölkerung wider. Link zur Weltweiten Umfrage des IGB:
http://www.ituc-csi.org/IMG/pdf/ituc_global_poll_2014_de_web.pdf

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB-Kommunikation
Nani Kauer
Mobil: 0664 6145 915
E-Mail: nani.kauer@oegb.at
www.oegb.at
www.facebook.at/oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003