Planetarium Wien feiert den Tag des Handtuchs

Freier Eintritt für HandtuchträgerInnen am 25. Mai

Wien (OTS) - Am 25. Mai feiert das Planetarium (2., Oswald Thomas-Platz 1) den Tag des Handtuchs. Warum? Douglas Adams hat in seinem Werk "Per Anhalter durch die Galaxie" erläutert, dass man immer ein Handtuch dabei haben sollte - dann kann einem nichts passieren. Mit einem Handtuch ist man immer auf der sicheren Seite des Lebens. Alle die am 25.5. ins Planetarium der Stadt Wien kommen und ein Handtuch dabei haben, dürfen gratis in die Shows und sich an den faszinierenden Sternen erfreuen. Seit 2001 wird jährlich am 25. Mai der "Towel Day" in Gedenken an den Science-Fiction-Autor Douglas Adams begangen.

Gratis-Shows für HandtuchträgerInnen am 25. Mai

15:00 Uhr: Yanni und die Kiesel aus dem All, geeignet von 5 bis 9 Jahren: Yanni und seine Eltern besuchen Omi am Land. Dann ist da plötzlich ein Lichtpunkt, der schnell über den Himmel zieht - laut Omi die "Internationale Maus-Station". Wie wird diese wohl aus der Nähe aussehen? Schnell hat Omi ein Maus-Shuttle der MAUSA organisiert, denn dorthin hat sie gute Beziehungen - war sie doch einst die erste Maus auf dem Mars.

16:30 Uhr: Zeig mir, wo die Sternlein steh`n, geeignet ab 6 Jahren: Wie viele Sterne stehen am Nachthimmel? Wo sind Planeten zu sehen und wie können sie von Sternen unterschieden werden? Warum dreht sich der Himmel? Diesen und vielen weiteren Fragen spürt das Planetarium in einer kindgerecht live moderierten Show nach.

18:00 Uhr: Die Kraft des Himmels, geeignet ab 12 Jahren: Der Sternenhimmel übt auf uns eine unwiderstehliche Kraft aus. Er fasziniert die Menschen schon seit tausenden von Jahren. Wird das Schicksal der Menschen durch diese Kraft beeinflusst? Ist es möglich aus dem Lauf der Gestirne die Zukunft vorher zu sagen? Das Planetarium Wien betrachtet die Symbolik der "Sterndeuter" und vergleicht sie mit den Erkenntnissen der modernen Wissenschaft.

19:30 Uhr: Geheimnisse des Südhimmels, geeignet ab 14 Jahren: Am Cerro Paranal im Norden der chilenischen Anden befindet sich eines der modernsten Observatorien der Welt. Dort beginnt die Planetariumsreise zum Südhimmel. Hier finden Astronomen beste Bedingungen vor, um geheimnisvolle Objekte wie Sternnebel, Rote Riesen, Weiße Zwerge und Supernovae zu beobachten. Mit Teleskopen modernster Technologie blicken sie bis zu den entferntesten Galaxien und erforschen das Leben der Sterne und die Struktur unseres Universums.

Weitere Informationen finden Sie unter www.vhs.at/planetarium.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Daniela Lehenbauer
Mediensprecherin VHS Wien
Tel.: 01/89174-100352
Mobil: 0650/820 86 55
Mail: daniela.lehenbauer@vhs.at

Werner Gruber
Direktor
Planetarium Wien, Kuffner- und Urania Sternwarte
Mobil: 0699/189 17650
E-Mail: werner.gruber@vhs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008