AKNÖ-Wahl 2014 endet heute, vorläufiges Ergebnis um Mitternacht erwartet

Auszählung beginnt um 13:00 Uhr

Wien (OTS) - Heute endet die AK-Wahl 2014 in Niederösterreich. Wahlberechtigt waren 432.428 AKNÖ-Mitglieder. Etwa die Hälfte von ihnen konnte direkt im Betrieb wählen, es wurden dafür 1.177 Betriebswahlsprengel eingerichtet. Der anderen Hälfte wurde eine Wahlkarte per Post zugestellt. Diese rund 220.000 WahlkartenwählerInnen konnten entweder postalisch per Briefwahl oder persönlich in einem der 24 öffentlichen Wahllokale wählen.

Noch nie waren so viele Menschen in Niederösterreich aufgerufen, ihre gesetzliche Interessenvertretung zu wählen. Gewählt wird das ArbeitnehmerInnenparlament der AKNÖ, die so genannte Vollversammlung. Das oberste Entscheidungsgremium der AKNÖ wählt unter anderem den Präsidenten der Kammer, gibt die interessenpolitischen Leitlinien vor und beschließt Anträge und Resolutionen. Aktuell stellt die Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen mit Markus Wieser den Präsident.

Zwt: 9 Listen stehen zur Wahl

Um die 110 Mandate der Vollversammlung bewerben sich 9 Listen. Die wahlwerbenden Gruppen 2014 im genauen Wortlaut heißen:

1. AKNÖ-Präsident Markus Wieser Macht euch stark Sozialdemokratische GewerkschafterInnen (FSG) 2. Volkspartei Niederösterreich - NÖAAB - FCG (NÖAAB-FCG) 3. Freiheitliche Arbeitnehmer (FA) 4. Alternative und Grüne GewerkschafterInnen / Unabhängige GewerkschafterInnen (AUGE/UG) 5. Grüne GewerkschafterInnen NÖ 6. Bündnis Mosaik - TÜRK-IS-BIRLIGI (BM) 7. Kommunistische Gewerkschaftsinitiative - International (KOMintern) 8. Gewerkschaftlicher Linksblock (GLB) 9. LISTE PERSPEKTIVE - Ing. Yusuf Avci (LP)

Das Ergebnis aus 2009 in Mandaten und Prozent (Wahlbeteiligung: 47,56 %):
FSG: 69 Mandate, 60,5 %
NÖAAB-FCG: 26 Mandate, 23,5 %
FA: 9 Mandate, 8,5 %
AUGE/UG: 2 Mandate, 2,1 %
GGN: 2 Mandate, 1,8 %
BM: 1 Mandat, 1,5 %
Dirnberger: 1 Mandat, 1,5 % (tritt nicht mehr an)
GLB: kein Mandat, 0,6 %

Hinweis: Detailergebnisse der AK-Wahl 2009 samt Grafik unter:
http://media.arbeiterkammer.at/microsites/akwahl-noe/wahl09detailerge
bnis.pdf

Die Auszählung erfolgt in 21 Zweigwahlkommissionen, meist unter Vorsitz der Bezirkshauptleute und deren StellvertreterInnen, und durch die Hauptwahlkommission. Mit dem vorläufigen Endergebnis ist ab Mitternacht zu rechnen. Das Endergebnis wird am Freitag, 23. Mai 2014, um ca. 15 Uhr vorliegen.

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 58883-1252
presse@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001