Brigittenau: Podiumsgespräch über Zwischennutzungen

Wien (OTS) - Am Dienstag, 20. Mai, geht die Veranstaltungsreihe "Urbane Bewegungen (Zwischen Subversivität und Kommerz)" des Vereins "Aktionsradius Wien" weiter. Um 19.30 Uhr beginnt im "Aktionsradius"-Lokal (20., Gaußplatz 11) eine frei zugängliche Podiumsdiskussion zum Thema "Zwischennutzung". Dabei werden die Ursachen für den Leerstand von Objekten, Zusammenhänge mit der wirtschaftlichen und sozialen Situation in einzelnen "Grätzeln" sowie die Auswirkungen der zeitlich befristeten Überlassung von Räumlichkeiten für Kunst- und Kultur-Aktionen und andere Zwecke erörtert.

Neben einer Vorführung von Kurz-Videos über derartige Projekte setzen sich die Diskutanten mit den gegenwärtigen und künftigen Vorgangsweisen der Immobilienbranche und der Stadt auseinander. Sowohl allfällige Probleme als auch mögliche Wertsteigerungen kommen im Laufe des Abends zur Sprache. An dem Gespräch nehmen Lukas Böckle, Jan Ernst, Jutta Kleedorfer, Hans Jörg Ulreich und Mara Verlic teil. Moderatorin: Sabine Gretner. Einlass: ab 19.00 Uhr. Die Vereinsleute ersuchen das Publikum um Spenden. Information: Telefon 332 26 94, E-Mail office@aktionsradius.at.

Allgemeine Informationen:
Verein "Aktionsradius Wien":
www.aktionsradius.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
Tel.: 01 4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005