VP-Juraczka ad ÖAMTC-Umfrage: Bürger/innen wollen mehr als zwei Querungen auf Mariahilfer Straße

Wien (OTS) - Einmal mehr bestätigt sieht sich der Landesparteiobmann der ÖVP Wien, Manfred Juraczka, durch eine aktuelle Blitzumfrage des ÖAMTC zu Querungsmöglichkeiten auf der Mariahilfer Straße. Dabei gaben 82,3 Prozent der Befragten an, dass es mehr als zwei Querungsmöglichkeiten geben solle. "Das ist auch keine Überraschung", so Juraczka. Schließlich habe auch schon die Bürger/innen-Befragung ergeben, dass die Bewohnerinnen und Bewohner des 6. und 7. Bezirkes sowie auch die Geschäftsleute mehr Querungen für die Mariahilfer Straße wünschen. "Es ist tatsächlich bemerkenswert, wie hartnäckig sich Vassilakou auch weiterhin gegen die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger stellt", so Juraczka.

Klar sei jedenfalls: "Nur eine zusätzliche Querung widerspricht eindeutig dem Wählerwillen und auch die Öffnung von Querungen für den Lieferverkehr ist lediglich eine unbefriedigende Scheinlösung." Der teure Einsatz eines externen Expertengremiums gerät damit immer mehr zur Farce, so Juraczka. Letztendlich hätten diese die grünen Ideen nur durchgewunken. "So wird die direkte Demokratie einmal mehr ad absurdum geführt und die Bürgerinnen und Bürger verhöhnt", so Juraczka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002