Stronach/Franz: Gesundheit und Pflege gehören zusammen

Internationalen Tag der Pflege für umfassende Reformdiskussion nützen!

Wien (OTS) - "Der morgige internationale Tages der Pflege ist ein guter Zeitpunkt um in Österreich eine umfassende Reform des Pflege-und Gesundheitsbereiches einzuleiten, denn diese beiden Bereiche sind spätestens ab einem gewissen Alter untrennbar miteinander verbunden," fordert Team Stronach Gesundheitssprecher GS Dr. Marcus Franz.

"Auch wenn die Regierung Angst davor hat dieses Thema anzugehen und lieber auf die laufende Verteilung von neuem Steuergeld in Bundes-und Ländertöpfe setzt, ist die Einführung einer Pflegeversicherung angesichts der demografischen Entwicklung längst überfällig", betont Franz.

"Grundsätzlich abzustellen ist, dass Menschen in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich behandelt werden, das ist eines Sozialstaates unwürdig", so Franz. Wir brauchen für Österreich ein neues Modell, weg von der Kameralistik der unterschiedlichen Krankenversicherungen hin zu einer zentralen Steuerung der Gesundheits- und Pflegeleistungen in einer einzigen Einrichtung", mahnt Franz den erforderlichen Verwaltungsabbau ein.

"Die Menschen werden immer älter und sollen länger arbeiten. Auch hier ist es zeitgemäß, dass ältere Menschen noch weiter beschäftigt oder teilbeschäftigt Versicherungszeiten erwerben können wenn sie sich um ältere Mitmenschen kümmern. Ich spreche hier bewusst nicht von Leistungen die medizinischem Personal vorbehalten sind, aber das Erledigen von Einkäufen, das Begleiten zu Arztterminen und die Unterstützung im Alltag, hier haben wir in Österreich noch extremen Nachholbedarf wenn man sich zum Beispiel unsere nördlichen Nachbarn als Vorbild nimmt," so Franz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001