Reimon zu Vilimsky: FPÖ will Europa mit rückwärtsgewandter Politik zerstören

Mit blauer Grenzbalken-runter-Philosophie würde Europa tiefer in die Krise schlittern und hunderttausende Arbeitsplätze wären gefährdet.

Wien (OTS) - "Harald Vilimsky hat heute erneut demonstriert, wofür die FPÖ steht: Sie vertritt eine rückwärtsgewandte, europafeindliche, ausgrenzende und rechtspopulistische Politik, die letztlich auf eine Zerstörung des Projekts Europa hinauswill", kommentiert der Grüne EU-Kandidat Michel Reimon den skurrilen Auftritt des FPÖ-Spitzenkandidaten in der ORF-Pressestunde.

"Wir Grüne wollen ein weltoffenes, starkes Europa, in dem wir solidarisch den Kern der europäischen Idee von Frieden durch Demokratie, geteiltem Wohlstand und Zusammenarbeit zurück wollen. Die Ideen der FPÖ bedeuten das Gegenteil. Mit der blauen Grenzbalken-runter-Philosophie würde nur Europa tiefer in die Krise schlittern und hunderttausende Arbeitsplätze, auch in Österreich, wären gefährdet", so Reimon.

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
Die Grünen
Tel.: +43-1-2363998-210
mailto: bundesbuero@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002