"Eurovision Song Contest": Bis zu 850.000 sahen Auftritt von Conchita Wurst, bis zu 872.000 das Voting

Zechner: "Schon jetzt gewonnen!"; Finale live am 10. Mai in ORF eins

Wien (OTS) - Es war der Auftritt des Abends - zumindest nach den Publikumsreaktionen in der B&W Hallerne in Kopenhagen. Conchita Wurst begeisterte am Donnerstag, dem 8. Mai 2014, beim zweiten Semifinale des "Eurovision Song Contest" Europa und schaffte den Einzug ins Finale, das morgen, am 10. Mai, in der dänischen Hauptstadt über die Bühne geht - zu sehen live ab 21.00 Uhr in ORF eins. Conchita Wursts Finaleinzug sahen gestern bis zu 850.000 Zuschauerinnen und Zuschauer. Im Schnitt waren bei den 15 Halbfinalauftritten 732.000 mit dabei (Marktanteil 29 Prozent bzw. 34 Prozent bei 12-49).

Besonders groß war das Interesse an der Entscheidung (um 22.45 Uhr):
Diese verfolgten bis zu 872.000 Zuseherinnen und Zuseher. Im Schnitt waren 822.000 dabei. Der Marktanteil lag bei 44 Prozent, in der Zielgruppe 12-49 sogar bei 47 Prozent. Auch beim jungen Publikum waren die Marktanteile sehr erfreulich. Die Performances der 15 Halbfinalteilnehmer erreichten bei den 12- bis 29-Jährigen 25 Prozent Marktanteil, die Entscheidung verzeichnete 38 Prozent Marktanteil.

Zechner: "Schon jetzt gewonnen!"

Bei der ans zweite Semifinale anschließenden Pressekonferenz wurde Conchita Wurst von den Hunderten Medienvertretern mit Standing Ovations bedacht. Nach ersten Fragen der anwesenden Journalisten entschied das Los, dass Österreich in der ersten Hälfte des Finales an die Reihe kommt - mittlerweile steht auch fest, dass Conchita Wurst mit Startnummer elf ins Rennen geht. Über ihr Ziel fürs Finale verriet sie: "Ich werde versuchen, es einfach zu genießen. Und genau wie heute werde ich alles geben, was ich zu geben habe. Ich danke allen für ihre Unterstützung - heute Abend habe ich einfach nur Liebe erhalten. Mit Worten kann man nicht ausdrücken, was ich gefühlt habe." Auch Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner ist voll des Lobes: "Der starke Song und die außergewöhnliche Persönlichkeit haben schon jetzt gewonnen. Toi, toi, toi fürs Finale."

Im ersten Semifinale qualifizierten sich Ungarn, Aserbaidschan, Armenien, Schweden, San Marino, Montenegro, Island, Holland, die Ukraine und Russland. Aus dem zweiten kommen die Schweiz, Slowenien, Polen, Rumänien, Norwegen, Griechenland, Malta, Weißrussland, Finnland und Österreich dazu. Mit den Fixstartern Deutschland, Großbritannien, Spanien, Frankreich, Italien und Gastgeberland Dänemark stehen somit alle 37 Teilnehmerländer fest.

Der Song-Contest-Finalabend am Samstag, dem 10. Mai, in ORF eins:

20.15 Uhr: "Conchita - einfach persönlich"

In "Conchita - einfach persönlich" begibt sich Österreichs Song-Contest-Künstlerin auf Spurensuche zurück in Tom Neuwirths Kindheit. Im steirischen Heimatort Bad Mitterndorf trifft sie zum ersten Mal als "Conchita" auf ihre Eltern. Und sie besucht jenen Ort, an dem Tom schon als kleines Kind seine weibliche Seite in vollen Zügen auslebte. Im Dorf trifft Conchita auf Fleischhauer Joe, der bereits erfolgreich eine "Conchita Wurst"-Wurst produziert und verkauft. Nach einer gelungenen Verkostung träumt die Geschäftsfrau bereits von einem regelrechten "Wurst-Imperium". Zurück in Wien folgt die 25-jährige Sängerin einer Einladung der dänischen Botschafterin Liselotte Plesner. Bei Kaffee und Kuchen entdecken die beiden Damen recht schnell, dass sie viel mehr gemeinsam haben als vermutet. Ein Crash-Sprachkurs von drei jungen Dänen rundet das Vorbereitungsprogramm auf das diesjährige Gastgeberland ab. Kurz vor dem Finale checkt Frau Wurst außerdem noch mit ORF-Song-Contest-Kommentator Andi Knoll die Siegeschancen der Teilnehmerländer.

21.00 Uhr: "Eurovision Song Contest 2014"

Im Finale treten 37 Länder an. Die endgültige Startreihenfolge wurde wie schon im Vorjahr nach dramaturgischen Kriterien - um dem Publikum eine musikalisch möglichst abwechslungsreiche und spannende Show zu bieten - festgelegt. Conchita Wurst geht für Österreich mit Startnummer elf ins Rennen.

Die Punkte werden auch diesmal wieder - wie in allen Ländern - zu 50 Prozent von einer Jury und zu 50 Prozent vom Publikum mittels Televoting vergeben. Im zweiten Semifinale voten nur die teilnehmenden Länder sowie Großbritannien, Deutschland und Italien, die bereits für das Finale qualifiziert sind. Die Zuseherinnen und Zuseher in Österreich können ihre Stimme unter 0901 059 05 und der angehängten zweistelligen Startnummer (50 Cent pro Anruf oder SMS) abgeben. Für Österreich mit Startnummer 11 kann nicht gevotet werden.

Die Startreihenfolge im Song-Contest-Finale

01: Ukraine
02: Weißrussland
03: Aserbaidschan
04: Island
05: Norwegen
06: Rumänien
07: Armenien
08: Montenegro
09: Polen
10: Griechenland
11: Österreich
12: Deutschland
13: Schweden
14: Frankreich
15: Russland
16: Italien
17: Slowenien
18: Finnland
19: Spanien
20: Schweiz
21: Ungarn
22: Malta
23: Dänemark
24: Niederlande
25: San Marino
26: Großbritannien

Der "Eurovision Song Contest" in ORF eins:

Für den fachmännischen Kommentar bei den Events, die am 8. (zweites Halbfinale) und 10. Mai (Finale) live ab 21.00 Uhr auf dem Programm von ORF eins stehen, sorgt einmal mehr Andi Knoll. "And here are the results of the Austrian vote", mit diesen Worten meldet sich auch heuer wieder Kati Bellowitsch, um am 10. Mai beim großen Finale das österreichische Votingergebnis zu verkünden.

Hitradio Ö3 berichtet seit 5. Mai aus Kopenhagen

Ö3-Musikredakteur Clemens Stadlbauer berichtet in der Wettkampfwoche über die Proben und Partys, liefert Hintergrundberichte und begleitet Conchita Wurst auf Schritt und Tritt durch Kopenhagen. Seine Eindrücke und Erlebnisse schildert Clemens Stadlbauer nicht nur täglich im "Ö3-Wecker" und in den "Ö3-Mittagscharts", sondern auch online in seinem ganz persönlichen Song-Contest-Blog. Der Blog, Infos, Storys und Fotos zum Song Contest sind unter oe3.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002