Rupprechter: Eine starke Volkspartei für ein besseres Europa

Wien, 9. Mai 2014 (OTS) "Gerade in der Landwirtschaft und in
der Umwelt sieht man, wie wichtig der europäische Einigungsprozess für Österreich war und ist", erklärte Landwirtschafts- und Umweltminister Andrä Rupprechter zum heutigen Europatag. Die EU-Erweiterung vor genau zehn Jahren brachte nicht nur neue Chancen für die Wirtschaft und die Bauern, sondern auch eine wesentliche Verbesserung der Umweltsituation in ganz Europa. Österreichische Umwelttechnologie hat entscheidend mitgeholfen, die europäischen Standards in den neuen Mitgliedsstaaten umzusetzen. ****

Für Rupprechter ist es wichtig, dass Österreich weiterhin in Europa aktiv gestaltet und mitentscheidet. "Eine aktive Gestalterin ist unsere EU-Abgeordnete Elli Köstinger, die sich in Brüssel erfolgreich für die Anliegen des ländlichen Raums eingesetzt hat. Wir brauchen kompetente und bestens vernetzte Abgeordnete, die österreichische Anliegen im EU-Parlament durchsetzen können." Die Beteiligung an den Europawahlen bedeute Zukunft mitzugestalten und mitzureden.

"Wir wissen, was Österreich an Europa hat. Ein besseres Europa für ein starkes Österreich – das ist oberstes Anliegen und Ziel der Österreichischen Volkspartei. Darum geht es uns bei der Europawahl. Denn am 25. Mai treffen wir eine Richtungsentscheidung: Wenn wir Europa besser machen wollen, brauchen wir im Europäischen Parlament nicht mehr Populismus, sondern mehr Kompetenz. Wir brauchen nicht mehr nationale Egoisten, sondern mehr europäische Teamplayer. Wir brauchen keine Ankündigungspolitiker, sondern konsequente Durchsetzer. Die ÖVP steht für ein Europa der wirtschaftlichen Stärke, das Arbeitsplätze durch Wachstum schafft. Ein Europa der Chancen, für unsere Unternehmen, ihre Mitarbeiter, für die jungen Menschen und für unsere älteren Generationen und natürlich für eine starke Landwirtschaft und die Entwicklung des ländlichen Raumes. Wenn's um Europa geht, ist klar: Othmar Karas und Elli Köstinger sind die beste Wahl!

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/oevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0006