BZÖ-Grosz - ORF: Blaue Denkzettelwahlen sehen anders aus!

FPÖ predigt auf Plakaten Denkzettelwahl gegen Rot und Schwarz, stimmt bei ORF-Wahl aber regierungskonform

Wien (OTS) - "Damit erreicht die parteipolitische Färbung des ORF einen neuen Höhepunkt", kritisierte heute BZÖ-Chef Gerald Grosz die dieswöchige Wahl von SPÖ-Dietmar Hoscher zum ORF-Stiftungsratsvorsitzenden. Die sich im "Denkzettelwahlkampf" befindende FPÖ bestätigte den roten Vorschlag."Dass Norbert Steger mit seinen blauen Steigbügelhaltern rote Machenschaften unterstützt, überrascht nur wenig. Es stellt sich die Frage, was sich die Strachepartei durch die Bückhaltung gegenüber der Regierung erhofft", so Grosz.

Auch der Leiter des Finanzausschuss wurde neu ernannt. Diesen wird in Zukunft der ÖVP-Parteienvertreter Thomas Zach übernehmen:"Der vom gescheiterten Lobbyisten Strasser entsandte Kurzzeitkabinettschef vom ehemaligen Verteidigungsminister Günther Platter, gilt seit langem als der Mann fürs Grobe bei der ÖVP. Die mediale Schwarzlichtbestrahlung treibt somit weiterhin ihr Unwesen in Österreich", so Grosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)
Tel.: 0664/24 33 709
dominik.kamper@bzoe.at
www.bzoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0001