PG "Internationalisierung im Automotivsektor - eine globale Herausforderung auch für KMU", 12.5.2014, 9:30 Uhr, WKÖ, 1045 Wien

Wien (OTS/PWKAVI) - Pressegespräch "Internationalisierung im Automotivsektor - eine globale Herausforderung auch für KMU". Aktuelle Automotive-Studie und neues Unterstützungspaket für österreichische KMU.

Kleine und mittlere österreichische Zulieferbetriebe des Automotive-Sektors sind einem immer stärkeren Internationalisierungs-Druck ausgesetzt. Ihre internationalen Kunden (Kfz-Hersteller und globale Zulieferer) verfügen oft über Produktionsstraßen in Nordamerika oder Asien und suchen ihre Geschäftspartner häufig danach aus, ob sie in der Lage sind, ihre Werke in unmittelbarer Nähe der Produktionsstätten zu betreiben, um damit noch rascher auf spezifische Anforderungen und Bedürfnisse reagieren zu können. Das zeigt auch die neue Studie des Industriewissenschaftlichen Instituts (IWI) "Internationalisierung der Automotiven Unternehmen Österreichs" deutlich.

Einige große und international versierte Unternehmen haben hier schon viel Erfahrung gesammelt. Für KMU sind entsprechende Internationalisierungsschritte aber gleichermaßen schwierig und langwierig. Die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA hat deshalb ein neues Unterstützungspaket entwickelt, das speziell auf heimische Betriebe des Automotive-Sektors zugeschnitten ist. Die Mittel dafür stammen aus der Internationalisierungsoffensive "go international", die vom Wirtschaftsministerium und der WKO ins Leben gerufen worden ist.

Die neue IWI-Studie sowie das umfassende Maßnahmenpaket werden nun erstmals im Rahmen eines Pressegesprächs im Detail vorgestellt:

Datum/Zeit: Montag, 12. Mai 2014, um 09.30 Uhr
Ort: Wirtschaftskammer Österreich (1040 Wien Wiedner Hauptstr. 63, Saal 2)

Ihre Gesprächspartner sind:

  • Dr. Walter Koren, Leiter der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA.
  • DDr. Herwig Schneider, Industriewissenschaftliches Institut IWI.
  • Ing. Rudolf Mark, Mark Metallwarenfabrik GmbH, Beiratssprecher des Oberösterreichischen Automobil-Clusters.
  • DI Dietmar Schäfer, iSi-Automotive und Vorsitzender der ARGE Automotive Zulieferindustrie.
  • Prof. Dr. Josef Affenzeller, AVL List, Vorsitzender der Generalversammlung des ACstyria.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Salzer
WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH
stv. Abteilungsleiter Stabsabteilung Presse
Tel: +43(0)590900-4464
Mobile: +43(0)6648179155
Fax: +43(0)590900-263
Mail: bernhard.salzer@wko.at

Reinhard Raberger od. Bernhard Lauring
wko@consult4value.at
+43 660 657-3900

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001