Österreichischer Gewerbeverein: Andreas Gnesda neuer Präsident

Der 48-jährige Unternehmer tritt die Nachfolge von Margarete Kriz-Zwittkovits an.

Wien (OTS) - Der Wiener Unternehmer Andreas Gnesda (48) ist am Mittwoch Abend zum neuen Präsidenten des Österreichischen Gewerbevereins gewählt worden. Er ist damit der 32. Präsident in der Geschichte der vor 175 Jahren gegründeten, ältesten Wirtschaftsinteressensvertretung Österreichs.

Gnesda tritt die Nachfolge von Margarete Kriz-Zwittkovits an, deren zweite Funktionsperiode nach insgesamt 6 Jahren auslief. Die Generalversammlung würdigte den großen Einsatz der ersten Frau an der Spitze des ÖGV für den Verein und ernannte sie zur Ehrenpräsidentin.

Der neue Präsident zeigte sich über seine Kür erfreut: "Mit großem Respekt vor der langen, erfolgreichen Geschichte des Gewerbevereins nehme ich dieses Amt an einem besonderen Tag an. Wir feiern heute auch den 175. Gründungstag unserer Vereinigung. Der Auftrag unserer Gründer, sich engagiert in einem schwierigen politischen Umfeld mit mutige Ideen für die Verbesserung der Wirtschaft im Allgemeinen, für die Entwicklung der Unternehmen im Besonderen, sowie für die konsequente Ausbildung unserer Mitarbeiter einzusetzen, ist heute aktueller den je. Dafür möchte auch ich sehr gerne kämpfen!"

Andreas Gnesda stieg 1985 in das Familienunternehmen ein und übernahm 1990 die Geschäftsführung des heute in Wien, im Bereich Managementberatung und Projektmanagement marktführende Unternehmen teamgnesda Gnesda Real Estate & Consulting GmbH. Es setzt seine Schwerpunkte in der Immobiliensuche/-auswahl, Immobilienstrategie, Nutzer-/Bauherrnvertretung, Belegungsplanung, Innenarchitektur, Kommunikation, Umzugsmanagement und Facility Management. Zu den bekanntesten Projekten zählen unter anderem die OMV, Hewlett Packard, KSV, Canon, APG uvam. Als Lektor im Bereich Facility Management ist er stets Schnittstelle zwischen Praxis und Lehre. Andreas Gnesda ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Unmittelbar nach seiner Wahl lud Gnesda zum Festakt "175 Jahre Österreichischer Gewerbeverein". Unter den Festgästen waren die Bundesminister Rudolf Hundstorfer und Reinhold Mitterlehner, die den neuen Präsidenten einluden in die Tradition des ÖGV einzusteigen und auch diese Bundesregierung mit "innovativen, unkonventionellen und standortorientierten Ideen zu unterstützen". In seiner Festrede ging der Direktor des IHS, Christian Keuschnigg, auf die Wurzeln unternehmerischen Handelns ein und übertrug diese auf Maßnahmen, die die Politik heute setzen müsste: "Ohne das Wachstum zu begünstigen, schnappt die Schuldenfalle unausweichlich zu. Die Unternehmer müssen viel lauter als bisher auf substanzielle Erneuerungen drängen."

Der Österreichische Gewerbeverein (ÖGV)

Der Österreichische Gewerbeverein ist als freie Interessensvertretung die starke Plattform für inhabergeführte Unternehmen vom Gründer über Familienunternehmer, von Traditionsbetrieben bis zum Weltmarktführer. Seine 3.500 Mitglieder stehen für ein langfristiges, verantwortungsvolles und nachhaltiges unternehmerisches Engagement. Sie leben Leistungsbereitschaft und Eigenverantwortung als Voraussetzungen für privates Eigentum. Sie stehen mit Namen und Person für die Konsequenzen des eigenen Handelns ein und übernehmen somit vorbildlich eine gesamtgesellschaftliche Verantwortung. Im klassischen Sinn sind sie entrepreneure.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Gewerbeverein
Mag.(FH) Stephan Blahut
Generalsekretär
Tel.: +43 676 8287 8888
s.blahut@gewerbeverein.at
www.gewerbeverein.at

Büro: +43 1 587 3633

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGV0001