Vortag des 8. Mai: Wiener Grüne gedenken der NS-Opfer

Wien (OTS/RK) - Heute, Mittwoch, haben die Wiener Grünen den Millionen Opfern des NS-Regimes gedacht. Als symbolischer Akt wurde beim Mahnmal am Morzinplatz, wo sich einst das Gestapo-Hauptquartier befunden hatte, ein Kranz mit weißen Blumen niedergelegt. "Es ist zwar eine kleine Veranstaltung, aber eine der bedeutendsten für uns Grünen. Gerade im Jahr 2014, 100 Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs", sagte die Grüne Gemeinderätin Monika Vana. Sie warnte vor dem Erstarken von Rechtsextremismus in Europa und betonte wie wichtig es sei, "Wurzeln des Hasses zu erkennen". Am Morzinplatz werde einen Tag vor dem 8. Mai, dem Tag der Kapitulation der deutschen Wehrmacht, der "Freude über die Freiheit" Ausdruck verliehen. Bei der Gedenkveranstaltung außerdem anwesend waren hochrangige Vertreter der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) sowie des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstands (DÖW).

Weitere Informationen: Grüner Klub im Rathaus, Telefon: 01 4000-81814, im Internet unter http://wien.gruene.at/. (Schluss) hid

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
Tel.: 01 4000-81081
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017