ÖBB befürworten Ausbau der Schnellbahn

ÖBB-Ausbaukonzept für Schnellbahn in der Ostregion liegt seit drei Jahren vor

Wien (OTS) - Die ÖBB befürworten den vom niederösterreichischen Verkehrslandesrat geforderten Ausbau der Schnellbahn in der Ostregion. Bereits vor drei Jahren haben die ÖBB ein umfangreiches Ausbaukonzept für die S-Bahn in der Ostregion vorgelegt. In der Zwischenzweit wurden auch bereits erste Maßnahmen umgesetzt. So verkehrt seit Fahrplanwechsel 2012 die S45 zwischen Wien Hütteldorf und Wien Handelskai auch tagsüber im 10-Minuten-Intervall und seit 2013 werden zwischen Wien Meidling und Mödling neue, barrierefreie Talent-Triebwagen eingesetzt.

Die ÖBB freuen sich auf die Gespräche mit den Bestellern, um weitere Verbesserungen für die Fahrgäste umzusetzen. Ab Ende 2015 wird zusätzlich zum Angebotsausbau eine wesentliche Qualitätsverbesserung durch neue Züge erreicht. Ab dann werden schrittweise 30 neue, komfortable cityjet-Züge auf der Wiener S-Bahn eingesetzt.

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 469 Millionen Fahrgäste und 109,3 Mio. Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. 92 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern, zu 90 Prozent aus Wasserkraft. Die ÖBB gehören mit 95,9 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen 39.513 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich 1.761 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Mio. Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB-Holding AG, Konzernkommunikation
Ing. Mag. Michael Braun
Pressesprecher
Tel.: 0664/286 99 90
michael.braun@oebb.at
www.oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001