"Eurovision Song Contest": Conchita Wurst singt morgen um den Finaleinzug

Das zweite Semifinale live am 8. Mai in ORF eins

Wien (OTS) - Morgen geht es um die Wurst, Conchita Wurst - am Donnerstag, dem 8. Mai 2014, geht sie für Österreich beim zweiten Semifinale des "Eurovision Song Contest" live um 21.00 Uhr in ORF eins mit Startnummer sechs ins Rennen um eines von zehn Finaltickets. Ob sie mit ihrem Song "Rise Like a Phoenix" auch tatsächlich ins Finale gewählt wird, erfährt das Publikum um 22.45 Uhr bei "Eurovision Song Contest 2014 - Semifinale 2: Die Entscheidung". Eröffnet wird der Eurovision-Abend bereits um 20.15 Uhr mit der Dokumentation "Conchita - ihr Weg nach Kopenhagen". Conchita Wurst nach dem ersten Semifinale, das sie zuerst bei der Live-Übertragung der BBC und dann bei Andi Knoll in der Kommentatorenkabine verfolgte:
"Die Show war einfach bombastisch. Jetzt werde ich schon ein wenig ungeduldig und kann es gar nicht mehr erwarten, selbst auf dieser Bühne zu stehen."

Im ersten Semifinale qualifizierten sich Ungarn, Aserbaidschan, Armenien, Schweden, San Marino, Montenegro, Island, Holland, die Ukraine und Russland. Mit den Fixstartern Deutschland, Großbritannien, Spanien, Frankreich, Italien und Gastgeberland Dänemark stehen somit 16 der 26 Finalisten bereits fest.

Der Song-Contest-Abend am Donnerstag, dem 8. Mai, in ORF eins:

20.15 Uhr: "Conchita - ihr Weg nach Kopenhagen"

Die Doku "Conchita - ihr Weg nach Kopenhagen" taucht in die Lebenswelt der polarisierenden Künstlerin ein und begleitet sie durch die intensive Vorbereitungszeit. Von kräftezehrenden Studiosessions bis zum persönlichen Kontakt mit scharfen Kritikern. Hinter den Kulissen ist Conchita Wurst nicht nur eine disziplinierte Arbeiterin, sondern auch ein feinfühlender Mensch, dem Familie und Freunde viel bedeuten. Dass die Steirerin sich der Unterstützung ihrer Liebsten sicher sein kann, zeigt sich, als Conchitas Oma extra aus Oberösterreich zu ihr nach Wien anreist und ihr aus einer Notlage hilft. Aber Conchitas intensiver Einsatz fordert seinen Tribut und führt die sensible Künstlerin an ihre körperlichen Grenzen.

21.00 Uhr: "Eurovision Song Contest 2014 - Semifinale 2"

Im zweiten Semifinale treten 15 Länder an. Die endgültige Startreihenfolge wurde wie schon im Vorjahr nicht durch das Los entschieden, sondern nach dramaturgischen Kriterien - um dem Publikum eine musikalisch möglichst abwechslungsreiche und spannende Show zu bieten. Conchita Wurst geht für Österreich mit Startnummer sechs ins Rennen.

Die Punkte werden auch diesmal wieder - wie in allen Ländern - zu 50 Prozent von einer Jury und zu 50 Prozent vom Publikum mittels Televoting vergeben. Im zweiten Semifinale voten nur die teilnehmenden Länder sowie Großbritannien, Deutschland und Italien, die bereits für das Finale qualifiziert sind. Die Zuseherinnen und Zuseher in Österreich können ihre Stimme unter 0901 059 05 und der angehängten zweistelligen Startnummer (50 Cent pro Anruf oder SMS) abgeben. Für Österreich mit Startnummer 06 kann nicht gevotet werden.

Die Startreihenfolge im zweiten Song-Contest-Semifinale

01: Malta: Firelight - "Coming Home"
02: Israel: Mei Finegold - "Same Heart"
03: Norwegen: Carl Espen - "Silent Storm"
04: Georgien: The Shin and Mariko - "Three Minutes to Earth"
05: Polen: Donatan & Cleo - "My Slowianie - We Are Slavic"
06: Österreich: Conchita Wurst - "Rise Like a Phoenix"
07: Litauen: Vilija Mataciunaite - "Attention"
08: Finnland: Softengine - "Something Better"
09: Irland: Can-Linn (featuring Kasey Smith) - "Heartbeat"
10: Weißrussland: Teo - "Cheesecake"
11: Mazedonien: Tijana - "To the Sky"
12: Schweiz: Sebalter - "Hunter of Stars"
13: Griechenland: Freaky Fortune feat. RiskyKidd - "Rise up"
14: Slowenien: Tinkara Kovac - "Round and Round"
15: Rumänien: Paula Seling & OVI - "Miracle"

Der "Eurovision Song Contest" in ORF eins:

Für den fachmännischen Kommentar bei den Events, die am 8. (zweites Halbfinale) und 10. Mai (Finale) live ab 21.00 Uhr auf dem Programm von ORF eins stehen, sorgt einmal mehr Andi Knoll. "And here are the results of the Austrian vote", mit diesen Worten meldet sich auch heuer wieder Kati Bellowitsch, um am 10. Mai beim großen Finale das österreichische Votingergebnis zu verkünden.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002