Darabos: Steuerentlastung durch Milllionärssteuer gegenfinanzieren

Entlastung des Faktors Arbeit ist Frage der sozialen Gerechtigkeit

Wien (OTS/SK) - "Eine spürbare Steuerentlastung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist durch eine Millionärssteuer gegenfinanzierbar" betont SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos heute, Samstag, im Gespräch mit dem SPÖ-Pressedienst. Der vom Finanzminister gern zitierte Schuldenberg vergrößere sich dadurch in keinster Weise. Eine Umverteilung der Steuerlast vom Faktor Arbeit in Richtung Vermögen sei "eine grundlegende Frage der sozialen Gerechtigkeit". Die auch von der OECD konstatierte Schieflage in unserem Steuersystem sei daher rasch zu beseitigen. ****

Dass ÖVP-Generalsekretär Blümel den Kampf für mehr soziale Gerechtigkeit und für ein soziales Europa ala Kommunismus interpretiere, sei unverständlich. Man müsse sich die Frage stellen, wessen Interessen die ÖVP in dieser Frage wirklich vertrete. "Wenn er als Erfüllungsgehilfe der Finanzindustrie, der Konzerne und Großbauern in den von ihm ausgerufenen 'Wettbewerb der besseren Ideen' treten will, dann ist das seine Sache. Die Sozialdemokratie steht auf der Seite der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.", so Darabos abschließend. (Schluss) dm/eg

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002