World Vision "Gesunde Kinder weltweit!"- Malaria

Malaria tötet jeden Tag rund 1.200 Kleinkinder. Kinder, die überleben, leiden oft lebenslang an den Folgen.

Wien (OTS) - Malaria ist weltweit einer der Top-Killer von Kleinkindern. Jedes Jahr sterben daran rund 450.000 Mädchen und Buben unter fünf Jahren - das ist ein Kind pro Minute. Insgesamt erkranken jedes Jahr geschätzte 219 Millionen Menschen an Malaria.*

Kinder, die durch Unterernährung geschwächt sind, haben ein besonders hohes Risiko, an Malaria zu sterben. Außerdem kann die Krankheit das Gehirn von Kindern bleibend schädigen. All das führt dazu, dass der Kreislauf der Armut weitergeht.

Malaria verursacht nicht nur eine menschliche Tragödie, sondern lähmt auch die Wirtschaft. Afrika verliert dadurch etwa 12 Milliarden US-Dollar jährlich. Der Grund ist, dass Millionen Menschen wegen ihrer Erkrankung nicht arbeiten können. In Afrika ist Malaria auch für 30 Prozent aller von Kindern versäumten Schulstunden verantwortlich.

* Quelle: UNICEF (2013) Commiting to Child Survival: A promise Renewed

Wie World Vision hilft.

World Vision schützt die Bevölkerung in Risikogebieten durch ein Bündel von Maßnahmen vor Malaria und ihren tödlichen Folgen:

  • 2013 hat World Vision 1,8 Millionen imprägnierte Moskitonetze verteilt. Sie schützen vor den Stichen der Anopheles-Mücke, die den Erreger auf den Menschen überträgt.
  • 10.000 Gesundheitshelfer wurden 2013 durch World Vision in der Malaria-Prävention geschult.
  • World Vision unterstützt Frauen dabei, ihre Babys und Kleinkinder ausreichend zu ernähren. Denn nur gut ernährte, gesunde Kinder sind kräftig genug, um eine Malaria-Infektion zu überstehen.
  • World Vision setzt sich dafür ein, dass Kinder und Familien in Malaria-Gebieten Zugang zu medizinischer Versorgung erhalten.

Aktionswoche für Kindergesundheit

Als Organisation mit Kinderfokus ist World Vision in fast 100 Ländern der Erde tätig und erreicht über 100 Millionen Menschen. Während unserer Schwerpunktwoche "Global Week of Action - Gesunde Kinder weltweit" informieren wir von 1. bis 8. Mai 2014 über die häufigsten Todesursachen bei Kindern: Es sind dies in der Regel vermeidbare oder leicht behandelbare Krankheiten, die jedes Jahr Millionen Kinder das Leben kosten. Und natürlich informieren wir Sie auch darüber, welche Maßnahmen World Vision in seinen Programmen setzt.

Unterstützen auch Sie unseren Einsatz, die Kindersterblichkeit zu senken und jedem Kind die Chance auf ein gesundes Leben zu eröffnen! Unterzeichnen Sie jetzt unsere Petition an die österreichische Regierung und nehmen Sie an unserem Foto-Wettbewerb teil.
Jetzt auf www.gesundekinderweltweit.at mitmachen!

World Vision im Web: www.worldvision.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Anton Kühnelt-Leddihn
Öffentlichkeitsarbeit
World Vision Österreich
Tel.: 01/522 14 22-200
Mobil: 0664/833 94 06

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WVI0001