Nationalrat - Königsberger-Ludwig: Bessere Zusammenarbeit der Ministerien beim zukünftigen Budget für Behindertenpolitik

Wien (OTS/SK) - Wien (SK) "Ich begrüße es, dass im Bereich der Behindertenpolitik weiterhin ausreichend Mittel zur Verfügung gestellt werden", so die SPÖ-Bereichssprecherin für Menschen mit Behinderung, Ulrike Königsberger-Ludwig am Mittwoch bei ihrer Rede im Nationalrat.****

"Aktive Arbeitspolitik wird in Österreich groß geschrieben. Die durchschnittliche Verweildauer beim AMS beträgt 96 Tage bis zur Reintegration in den Arbeitsmarkt", betont Königsberger-Ludwig und unterstreicht zugleich die wichtige Rolle der AMS-Beraterinnen und Berater, die rund eine Million Menschen jährlich betreuen.

Vor allem im Sozialministerium wird im Bereich der Arbeitsmarktpolitik großer Wert auf Menschen mit Behinderungen gelegt. "Das ist von großer Bedeutung für ein selbstbestimmtes Leben", so Königsberger-Ludwig.

Für die zukünftige Budgetierung im Bereich der Behindertenpolitik wünscht sich Königsberger-Ludwig eine verstärkte Zusammenarbeit der Ministerien. "Bis dato ist das Behindertenbudget ausschließlich im Bereich der Sozialpolitik abgebildet. Es wäre an der Zeit, dass sich alle Ministerien dazu bekennen auch in ihren Budgets Maßnahmen für das Behindertenbudget auszuweisen", fordert Königsberger-Ludwig.(Schluss)jr/dm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0026