Volksanwalt Kräuter leitet Prüfverfahren zu Unfallchirurgie Graz ein

Notaufnahme offenbar vor dem Kollaps

Wien (OTS) - Volksanwalt Günther Kräuter leitet im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung im Wochenmagazin NEWS umgehend ein Prüfverfahren zu der Unfallchirurgie (LKH) Graz ein. Kräuter: "Wir werden einen Katalog mit Fragen an die zuständigen Stellen, also die KAGES und das Land Steiermark, übermitteln. Laut NEWS dürfte es große Probleme im Spitalsmanagement geben, die sich unmittelbar negativ auf die Patientinnen und Patienten auswirken." Die Volksanwaltschaft werde sich auch detailliert berichten lassen, wie es um die Situation der Arbeitsbedingungen von Ärztinnen und Ärzten sowie dem weiteren medizinischen Personal bestellt sei, erläutert Kräuter abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Volksanwaltschaft
Mag.a Christina Heintel
Leiterin der Kommunikation
Tel.: 01 512 93 88-204
christina.heintel@volksanw.gv.at
http://www.volksanw.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VOA0001