ASFINAG: S 1 Richtung Schwechat nach Lkw-Unfall weiterhin gesperrt

Wien (OTS) - Nach einem Auffahrunfall mit drei Lkw, laufen auf der S 1 Außenring Schnellstraße in Höhe Ausfahrt Laxenburg Richtung Schwechat die Aufräumarbeiten auf Hochtouren. Die Feuerwehr und die ASFINAG Einsatztruppe der Traffic Manager sind vor Ort um die Fahrzeuge zu bergen und die Unfallstelle abzusichern. Nach derzeitigen Angaben, wurden zwei Personen leicht verletzt. Da zwei der drei Unfall-Lkw fahruntüchtig sind, gestalten sich die Bergungsarbeiten schwierig. Die S 1 ist daher in Richtung Schwechat nach wie vor gesperrt. Derzeit muss davon ausgegangen werden, dass die Sperre noch rund 1 bis 1,5 Stunden dauern wird. Es wird empfohlen, den Unfallbereich über die A 23 Südosttangente und A 4 Ost Autobahn weiträumig zu umfahren.

Rückfragen & Kontakt:

Alexandra Vucsina-Valla
Pressesprecherin für Wien, NÖ, Bgld.
AUTOBAHNEN- UND SCHNELLSTRASSEN-
FINANZIERUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT
TEL +43 (0) 50108-17825
MOBIL +43 (0) 664 60108 17825
alexandra.vucsina-valla@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0002