KAV und Philips präsentieren junge Kunst in Wiener Spitälern

Aktion "Kunst trifft Innovation" von Mai bis September im Krankenhaus Hietzing und im Wilhelminenspital

Wien (OTS) - Spitäler vermitteln PatientInnen oft eine kühle, sterile Atmosphäre. Der Wiener Kunstpreis "Roter Teppich für Junge Kunst" möchte genau das ändern und lud gestern KünstlerInnen und FürsprecherInnen ("Friends of Red Carpet") zur Präsentation von "Kunst trifft Innovation" in die neuen Räumlichkeiten von Philips Austria (Euro Plaza Wien).

Die Wiener Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely eröffnete den Abend und hob die Bedeutung des Projektes hervor "Gesundheit ist mehr als die bloße Abwesenheit von Krankheit. Es geht um ein umfassendes Wohlbefinden im täglichen Leben, Kunst ist ein unverzichtbarer Bestandteil davon. Kunst ermöglicht neue Eindrücke und Sinneserfahrungen. Gerade in Pflegewohnhäusern und Spitälern erhöht Kunst die Lebensqualität im Alltag für PatientInnen, BesucherInnen und MitarbeiterInnen. Ich freue mich, dass mit dem Projekt "Friends of Red Carpet" vermehrt Kunst in Pflegewohnhäuser und Spitäler des Wiener Krankenanstaltenverbundes einzieht. Von Mai bis September werden das Krankenhaus Hietzing und das Wilhelminenspital so junge österreichische Kunst präsentieren."

"Licht und Farbe fördern das Wohlbefinden"

Auch der Generaldirektor von Philips Austria, Robert Köbler, unterstützt die Aktion. "Licht und Farbe beeinflussen unser Wohlbefinden mehr als wir glauben. Wir von Philips sind uns dessen bewusst. Unsere farbigen und dynamischen Lichtkonzepte reduzieren Angst und Stress bei medizinischen Untersuchungen und fördern die Genesung. Mit Freude unterstützen wir das Projekt und sind überzeugt, dass die in den Krankenhäusern ausgestellten Werke eine heilende Umgebung für PatientInnen schaffen und eine anregende Wirkung auf deren Angehörige und das Krankenhauspersonal haben."
Angeregt wurde die Aktion vom Wiener Künstler, Aktionisten und Maler Manuel Gras und Bildungssekretär Mag. Marcus Schober. "Wir danken den Projektpartnern Philips und dem Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV), dass sie Kunst an Orte bringen, wo diese wirklich benötigt wird und so den Genesungsprozess der Patienten fördert", so Gras.
Ebenfalls im Publikum befanden sich viele KünstlerInnen, deren Werke von Anfang Mai bis Ende September Wiener Spitäler in Galerien verwandeln werden. So werden z.B. die Bilder von Anna Werzova und Robert Bodnar ab Mai im Krankenhaus Hietzing zu sehen sein, während im Wilheminenspital Kunst von Florian Nitsch, Daniela Auer und Dominique Gras ausgestellt wird.

Zitate der Künstler

Reinhold Zisser, aus Wien 7 über sein Werk "Thin Skin", einer Installation aus 1800 Spritzen, die zu einer Kugel geformt wurden. "Es gleicht einem bildgebenden Verfahren, das dem Betrachter etwas zeigt und trotzdem sich jeglicher Berührung entzieht. Mittlerweile ist es die vierte Installation dieser Art, die ich mache."
Robert Bognar aus Wien 2 über seine Bild "Whiteout Horizon": "Mein Bild hat einen sehr hohen Lichtanteil. Genau deswegen habe ich es für Spitäler ausgewählt, da Licht und Helligkeit bekanntlich den Genesungsprozess fördern."

Honorarfreies Fotomaterial "Kunst trifft Innovation" Copyright RobinConsult_Roznovsky finden Sie als Download unter:

https://www.dropbox.com/sh/lvxunc60k8jwiax/e-Qkef6OzE

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Krankenanstaltenverbund
Pressestelle
Telefon: 01/40409 70059

ROBIN CONSULT
Kommunikation für Helden
Neustiftgasse 94, Top 6
A-1072 Wien
Tel. 0676/373 26 11 (Mag. Roman Roznovsky)
office@robinconsult.at

Mag. Johanna Höllriegl
Unternehmenskommunikation
Philips Austria GmbH
Euro Plaza, Kranichberggasse 4, 1120 Wien
Österreich
Mobil: +43 664 380 67 17
E-Mail: johanna.hoellriegl@philips.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0023