SP-Vettermann: Förderunterricht an Wiener Schulen ist wichtiger Ausgleich, Kollege Kops!

Wien (OTS/SPÖ-K) - "Kollege Kops, sie ignorieren völlig, dass es sich bei dem Modell der Gratisnachhilfe um eine Förderung handelt - und zwar gezielt für alle Kinder, die sie auch brauchen", stellt SP-Gemeinderat Heinz Vettermann klar. "Nicht alle Kinder bringen die gleichen Voraussetzungen und Startbedingungen ins Leben mit. Das ist der Grund für die Förderung 2.0, mit der Wien diese Unterschiede im Bildungssystem ausgleichen will", so Vettermann.

Die SPÖ handelt in Wien im Rahmen seiner Möglichkeiten, um die bildungspolitische Blockade der ÖVP auf Bundesebene auszugleichen. "Allen Kindern die besten Chancen im Bildungssystem zu ermöglichen steht bei uns an erster Stelle, Herr Kollege!" Schwerpunkt dabei ist die individuelle Förderung in wichtigen Fächern, wie Deutsch, Mathematik, Naturwissenschaften, Fremdsprachen sowie Deutsch als Fremdsprache", erinnert der SP-Gemeinderat. Die Tatsache, dass 400 zusätzliche LehrerInnen an 210 Wiener Volksschulen, 93 Neuen Mittelschulen und 64 AHS zum Einsatz kommen, stößt ihnen wohl auch unwohl auf, Herr Kops", zeigt sich Vettermann verwundert. "Die FP regt sich auf und schaut zu - Bildungsstadtrat Oxonitsch handelt und macht etwas für Wiens SchülerInnen. Ein Fazit, mit dem man leben kann!"

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus
Tom Woitsch
Kommunikation
Tel.: (01) 4000-81 923 oder 0676 8118 81 923
tom.woitsch@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003