Karas: Schluss mit Streit um Finanztransaktionssteuer

Klage Großbritanniens gegen Finanztransaktionssteuer abgewiesen – Modell des Europäischen Parlaments liegt am Tisch: Jetzt umsetzen

Wien, 30. März 2014 (OTS) "Schluss mit dem kleinkarierten Streit um die Finanztransaktionssteuer. Die Steuer muss
endlich kommen", sagt Othmar Karas, Vizepräsident des
Europäischen Parlaments, nachdem die Klage Großbritanniens
gegen den Beschluss des EU-Finanzministerrats, eine Finanztransaktionssteuer auf Basis der verstärkten
Zusammenarbeit von elf Staaten einzuführen, abgewiesen wurde.
Das Europäische Parlament hat im Juli 2013 ein Modell
vorgelegt, das sowohl praxistauglich ist als auch die nötigen Lenkungseffekte am Finanzmarkt bietet, und Ordnungseffekte
erzielt. "Das von mir verhandelte Modell liegt seit Monaten am Tisch, das können die Staaten eins zu eins übernehmen und umsetzen", so Karas. ****

Othmar Karas hat bei den Verhandlungen über die Finanztransaktionssteuer eine Parlamentsmehrheit für alle
seine Forderungen erzielt: Einheitliche Maximalsteuersätze in
allen teilnehmenden Mitgliedstaaten, um Marktverzerrungen zu verhindern und einen höheren Steuersatz für außerbörsliche Geschäfte, die auf nicht-regulierten Märkten stattfinden.
Zudem sollen nationale Bankensteuern und Bankenabgaben
überprüft werden. Die Einnahmen aus der
Finanztransaktionssteuer sollen dann ins EU-Budget fließen, um notwendige Zusatzinvestitionen in den Bereichen Bildung und Jugendarbeitslosigkeit finanzieren zu können.

"Das Europäische Parlament ist seit Jahren Motor einer
globalen oder europäischen Finanztransaktionssteuer. Die Einführung in elf Mitgliedstaaten ist ein erster, wichtiger Schritt. Volle Wirkung entfaltet die Steuer aber nur, wenn sie
in der ganzen EU und schlussendlich weltweit eingeführt wird.
Das muss unser Ziel sein", so Karas abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Othmar Karas MEP, Tel.: +32-2-284-5627,
othmar.karas@ep.europa.eu
Daniel Köster M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-487-384784,
daniel.koster@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002