Girls Day 2014: Ansturm auf die Bundesheer-Veranstaltungen

Wien (OTS/BMLVS) - Mehr als 800 junge Frauen (der Jahrgänge 1994 bis 1997) nahmen am gestrigen Girls Day 2014 in sechs Kasernen teil. In der Bolfras-Kaserne in Mistelbach, der Hessen-Kaserne in Wels, der Schwarzenberg-Kaserne in Wals-Siezenheim, der Standschützen-Kaserne in Innsbruck, der Khevenhüller-Kaserne in Klagenfurt sowie in der Erzherzog-Johann-Kaserne in Straß erhielten die Teilnehmerinnen Einblick in den Alltag von Soldatinnen und Soldaten des Bundesheeres.

Im Rahmen von dynamischen Leistungsschauen konnten sie unter anderem die Ausrüstung und Bekleidung testen, die Unterbringung und Versorgung kennenlernen und sich Tipps über Karrieremöglichkeiten beim Heer holen.

"Ich habe vor ein paar Wochen die erste Frau in den Generalsrang erhoben. Das Österreichische Bundesheer hat damit gezeigt, dass Frauen beim Bundesheer alle Möglichkeiten offen stehen. Das Bundesheer hat sich am Girls Day als attraktiver Arbeitgeber präsentiert und ich möchte die vielen Besucherinnen dazu ermutigen, diese Chance zu nutzen und den Beruf Soldatin zu ergreifen", so Verteidigungsminister Gerald Klug.

Seit 16 Jahren haben Frauen die Möglichkeit, eine Soldatinnenlaufbahn einzuschlagen; ob als Panzerfahrerin, Kompaniekommandantin oder Militärärztin. Bei gleicher Bezahlung stehen Frauen die gleichen Karrieremöglichkeiten offen wie ihren männlichen Kameraden.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
Tel.: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001