Haubner: BIG-Investitionsprogramm kurbelt Wirtschaft an

11.700 Arbeitsplätze werden gesichert - Sonderbauprogramm zur Verbesserung der Uni-Infrastruktur belebt Baubranche - Reinhold Mitterlehner stärkt Wirtschafts- und Ausbildungsstandort

Wien, 25. April 2014 (OTS) - "Das Investitionsprogramm der Bundesimmobiliengesellschaft kurbelt die Wirtschaft an, sichert Arbeitsplätze und sorgt zudem für eine Stärkung der heimischen Universitäten", unterstreicht Wirtschaftsbund-Generalsekretär, ÖVP-Wirtschaftssprecher Peter Haubner, die von Wissenschafts- und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner vorgestellten Investitionspläne für die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG). In den kommenden fünf Jahren sind Projekte in einer Höhe von 1,32 Milliarden Euro geplant, davon 200 Millionen für die Verbesserung der Infrastruktur an unseren Hochschulen: "Diese Initiative bedeutet somit eine Belebung für die heimische Baubranche, 11.700 Arbeitsplätze werden gesichert", hält Haubner fest. ****

Die Finanzierung für das Sonderprogramm kommt zur Gänze aus den ausgeschütteten Gewinnen der BIG, die alleine im Vorjahr einen Überschuss in Höhe von 116,5 Millionen Euro erwirtschaftet hat. Österreich werde mit den Verbesserungen der Infrastruktur unserer Hochschulen als Universitätsstandort aufgewertet. Die Bündelung von Wissenschaft und Wirtschaft trage maßgeblich dazu bei. Abschließend betont der Wirtschaftsbund-Generalsekretär: "Reinhold Mitterlehner stärkt die Synergien zwischen Wissenschaft und Wirtschaft - und damit den Wirtschafts- und Ausbildungsstandort Österreich."

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung/Presse
Mag. Pia Mokros
Pressesprecherin
Tel.: +43 (0)1 5054796-13,Mobil: +43 (0)664 88424207
p.mokros@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001