AVISO: Wählen mit 16 - ein europäisches Modell?

Pressekonferenz zum Thema EU und JungwählerInnen, Montag, 28. April, 10.00 im Parlament

Wien (PK) - Nationalratspräsidentin Barbara Prammer lädt gemeinsam mit der Vorsitzenden der Bundesjugendvertretung, Johanna Tradinik, zu einer Pressekonferenz zum Thema "EU-Wahl - Was JungwählerInnen brauchen. Wählen mit 16: Österreich demokratiepolitisches Vorbild in der EU?" in das Pressezentrum des Parlaments. Österreich hat im Jahr 2007 das Wahlalter gesenkt und ist damit das einzige Land, in dem auch 16-Jährige bereits zum zweiten Mal an der Europawahl teilnehmen können. Das gilt auch für BürgerInnen anderer EU-Staaten, wenn sie in Österreich ihren Hauptwohnsitz haben und sich in der WählerInnenliste eintragen lassen.

Aus diesem Anlass soll Bilanz gezogen werden. Was bringt und was braucht Wählen mit 16? Welche demokratiepolitische Bedeutung kann die Senkung des Wahlalters hinsichtlich des demografischen Wandels bekommen? Diskutiert wird auch, was sich junge Menschen von der EU allgemein erwarten und was Politische Bildung in Sachen EU leisten kann und muss. Vorgestellt werden verschiedene Angebote und Aktivitäten, um jungen Menschen die EU näher zu bringen.

Schluss (red)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pk@parlament.gv.at
http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0003