Töchtertag: Klicka bei FH Campus Wien, Arbeiter-Samariterbund

Wien (OTS) - Die Dritte Präsidentin des Wiener Landtages Marianne Klicka hat im Rahmen des 13. Wiener Töchtertags am 24. April die FH Campus Wien und den Arbeiter-Samariterbund besucht. Österreichs größte akkreditierte Fachhochschule in Wien bot 28 Mädchen zwischen 11 und 16 Jahren die Möglichkeit, Studiengänge der Departments Technik und Applied Life Sciences zu entdecken. Sie konnten in praxisbezogenen Workshops ihre eigene DNA sichtbar machen, und mit einer leicht erlernbaren Programmiersprache selbst Spiele und Animationen erstellen. Klicka sagte bei der Begrüßung der Teilnehmerinnen: "Frauenförderung wird an der FH Campus Wien groß geschrieben. Dies beweist auch das vielfältige Angebot am Wiener Töchtertag. Die Workshops sind eine gute Gelegenheit für die Mädchen, sich mit technischen und naturwissenschaftlichen Berufsbildern auseinander zu setzen, da sie in relativ kurzer Zeit Erfolgserlebnisse mit technischen Dingen erfahren können. Technische Arbeitsbereiche bieten nicht nur zukunftsträchtige und gut bezahlte Arbeitsplätze für Frauen, sondern ermöglichen auch die Mitgestaltung bei Technologieentwicklung und Technologienutzung."

Auch der Arbeiter-Samariterbund öffnete für 27 Mädchen seine Türen und ließ sie in Berufe Einblick gewähren, die abseits der gängigen Klischees liegen. Gerade das Rettungswesen ist nach wie vor männerdominiert. In drei verschiedenen Workshops erfuhren die Schülerinnen mehr über Katastrophenhilfe, Erste Hilfe, Rettungs- und Krankentransport und über die Besuchs- und Rettungshunde des Samariterbundes. Bei einer Präsentation überzeugten die Hunde von ihrem Können. Klicka begrüßte gemeinsam mit der Bezirksvorsteher-Stellvertreterin des 15. Bezirks Bettina Dobias die Mädchen: "Ich finde es großartig, dass der Samariterbund sich schon seit so vielen Jahren am Töchtertag beteiligt und jungen Mädchen auf derart unterhaltsame und spannende Weise den Rettungsdienst und Erste Hilfe weitervermittelt."

Der Wiener Töchtertag ist eine Initiative von Sandra Frauenberger, Stadträtin für Integration, Frauenfragen, Konsumentenschutz und Personal in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Wien und dem Wiener Stadtschulrat. Er soll jungen Frauen Ausbildungswege aufzeigen, die in zukunftsorientierten Branchen bessere Verdienstmöglichkeiten bieten, aber auch Rollenklischees aufbrechen.

Pressebilder in Kürze online auf www.wien.gv.at/pressebilder. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Büro der Dritten Landtagspräsidentin Marianne Klicka
Telefon: 01 4000-81126

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013