ORF III am Wochenende: "zeit.geschichte" zum Hitlerputsch, "Erlebnis Bühne" mit "Frühling in Wien" und Strauss by Karajan

Außerdem: Karl Markovics' Bühnenprojekt "Ausnahmezustand Mensch Sein", Doku zum 90. Geburtstag Eric Pleskows u. v. m.

Wien (OTS) - Ein gehaltvolles Kultur- und Informationsprogramm bietet ORF III kommendes Wochenende: "Ausnahmezustand Mensch Sein" heißt das von Karl Markovics kuratierte interkulturelle Community-Arts-Theaterprojekt, dessen Highlights am Samstag, dem 26. April 2014, um 10.00 Uhr zu sehen sind.
Der "zeit.geschichte"-Abend thematisiert mit den Dokus "Hitler vor Gericht" (20.15 Uhr) und "Mein Kampf - Geschichte einer Hetzschrift" (21.15 Uhr) Adolf Hitlers missglückten Putschversuch im Jahr 1923, den vor 90 Jahren stattgefundenen Prozess und seine Zeit in Haft, während der das menschenverachtende Pamphlet "Mein Kampf" entstand. Ein weiteres Stück sehr persönlicher Zeitgeschichte über Emigration und Wiederkehr wird anlässlich des 90. Geburtstags von Hollywood-Produzent und Oscar-Preisträger Eric Pleskow in der anschließenden Dokumentation "Die Porzellangassenbuben - Ari Rath und Eric Pleskow im Gespräch" (22.15 Uhr) behandelt. Den Samstagabend beschließen die "Hyundai Kabarett-Tage" mit Nadja Malehs Kabarettprogramm "Best of Jackpot" (23.10 Uhr).

"Erlebnis Bühne" am Sonntag, dem 27. April, zeigt mit "Frühling in Wien 2014" (20.15 Uhr) das traditionelle Osterkonzert der Wiener Symphoniker, das heuer erstmals unter der musikalischen Leitung einer Frau, Simone Young, stand. Dies nimmt ORF III zum Anlass und beleuchtet -einstimmend auf das Konzert - im gleichnamigen "Erlebnis Bühne"-Künstlerporträt "Ist Dirigieren männlich? - Wenn Frauen den Ton angeben" (19.45 Uhr) den Werdegang namhafter zeitgenössischer Dirigentinnen. Im Anschluss an das Symphoniker-Konzert präsentiert "Erlebnis Bühne" anlässlich des Richard Strauss-Jahres eine weitere, von Herbert von Karajan eingespielte, Tondichtung des Komponisten:
"Tod und Verklärung" aus dem Jahr 1984 mit den Berliner Philharmonikern (21.45 Uhr).

Die Sendungen im Detail:

Samstag, 26. April:

"ORF III spezial: Ausnahmezustand Mensch Sein" (10.00 Uhr)

Unter der Patronanz von Schauspieler Karl Markovics hat der Caritas-KunstSozialRaum Brunnenpassage mit "Ausnahmezustand Mensch Sein" eine spannende Adaption von Shakespeares "Sturm" produziert, die vom Schweizer Regisseur Daniel Wahl am Wiener Volkstheater inszeniert wurde. Die Darsteller/innen sind Laienschauspieler/innen jeden Alters: Menschen aus 15 Nationen mit neun verschiedenen Sprachen. ORF III hat den Probenprozess des interkulturellen Community-Arts-Theaterprojekts begleitet und zeigt hier die Höhepunkte.

"zeit.geschichte": "Hitler vor Gericht" (20.15 Uhr) und "Mein Kampf -Geschichte einer Hetzschrift" (21.15 Uhr)

Vor 90 Jahren fand in München der Hitler-Ludendorff Prozess statt, bei dem Adolf Hitler wegen seines Putschversuchs des Hochverrats angeklagt wurde. Nach nur wenigen Monaten in Haft kam er allerdings -politisch gestärkt - noch im selben Jahr frei. Im Dokumentarfilm "Hitler vor Gericht" werden mit namhaften Schauspielern wie Johannes Silberschneider und Gerald Alexander Held der missglückte Putschversuch im Jahr 1923 und die folgenden juristischen Vorgänge rekonstruiert.
Während der Zeit im Gefängnis in Landsberg 1924 schrieb Adolf Hitler sein Traktat "Mein Kampf", das zur Grundlage der menschenverachtenden Politik des Nationalsozialismus der Folgejahre wurde. Anhand von Archivmaterialien, Experteninterviews und Bezügen zur Gegenwart zeigt die Dokumentation "Mein Kampf - Geschichte einer Hetzschrift" die ideologisch und kommerziell erfolgreiche Geschichte dieses Buches.

"zeit.geschichte: Die Porzellangassenbuben - Ari Rath und Eric Pleskow im Gespräch" (22.15 Uhr)

Im Rahmen der Gesprächsdokumentation "Die Porzellangassenbuben" trifft Eric Pleskow, legendärer Hollywood-Produzent und vielfacher Oscar-Gewinner, in Wien auf Ari Rath, den ehemaligen Herausgeber der Jerusalem Post und Publizisten von Weltrang. Eine Begegnung zweier außergewöhnlicher Persönlichkeiten, beide in der Porzellangasse im 9. Wiener Gemeindebezirk aufgewachsen. Ein Film über historische Momente zwischen Hollywood und Tempelberg, über Schwarzenegger, Israel und Wiener Schnitzel und das Leben zwischen Emigration und Wiederkehr.

"Hyundai Kabarett-Tage: Nadja Maleh - Best of Jackpot" (23.10 Uhr)

Was sind die Spielregeln fürs Glück und wo kann ich sie downloaden? In ihrem dritten Soloprogramm versetzt Nadja Maleh ihr Publikum in eine Spielhölle, den Tempel des Glücks und präsentiert auch gleich 10 goldene Spielregeln, die garantiert zum Glück führen. Augenzwinkernd interpretiert sie eigene Lieder und versieht bekannte Songs mit bissigen Texten.

Sonntag, 27. April:

"Erlebnis Bühne: Ist Dirigieren männlich? - Wenn Frauen den Ton angeben" (19.45 Uhr)

Das traditionelle Osterkonzert "Frühling in Wien" bot 2014 eine besondere Premiere: Mit Simone Young stand heuer erstmals eine Frau am Dirigentenpult der traditionellen Veranstaltung. Im Vorfeld der Konzertaufzeichnung zeigt ORF eine Doku, die Dirigentinnen vorstellt und die Vorurteile hinterfragt, die ihnen begegnen - darunter Simone Young, die junge Oberösterreicherin Elisabeth Fuchs, die ihr eigenes Orchester gründete, und Agnes Grossmann, die nach ihrer künstlerischen Leitung der "Wiener Sängerknaben" in Kanada Furore machte.

"Erlebnis Bühne: Frühling in Wien 2014" (20.15 Uhr)

Simone Young in Aktion erlebt man beim traditionellen Osterkonzert der Wiener Symphoniker. Als Gastsolist begeistert mit Johan Botha einer der bedeutendsten Heldentenöre unserer Zeit mit Interpretationen von Lehár und Wagner. Für die ORF-Übertragung aus dem Wiener Musikverein zeichnet Bildregisseurin Agnes Mèth verantwortlich.

"Erlebnis Bühne: Tod und Verklärung" (21.45 Uhr)

Anlässlich des 150. Geburtstags von Richard Strauss im Jahr 2014 zeigt ORF III dessen wichtigste symphonische Dichtungen. "Tod und Verklärung" ist der ergreifende Versuch, sich den letzten Momenten im Leben eines Menschen mit den Mitteln der Musik anzunähern. Strauss selbst war noch keine 25 Jahre alt, als er sich für dieses Stück mit dem Sterben auseinandersetzte. In dieser Aufführung dirigiert Herbert von Karajan, dessen Todestag sich heuer zum 25. Mal jährt, die Berliner Philharmoniker.

Die ORF-TVthek stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005