Weichenstellung für ein soziales Europa - AK/ÖGB-Europaforum am 28. und 29. April in Linz

Linz (OTS) - Anlässlich der bevorstehenden Wahlen zum Europäischen Parlament veranstalten AK und ÖGB Oberösterreich ein hochkarätig besetztes Europaforum in Linz. Das Forum beginnt mit einer Abendveranstaltung am Montag, 28. April, von 18 bis 20.30 Uhr im Kongresssaal der Linzer Arbeiterkammer. Das Eröffnungsstatement hält AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer. Es folgen ein Referat des stv. Generalsekretärs des europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB) Patrick Itschert und eine Podiumsdiskussion zum Thema "Warum wählen gehen?" mit den oberösterreichischen Kandidaten/-innen bei der EU-Wahl, Univ. Prof. Dr. Josef Weideholzer (SPÖ), Dr. Paul Rübig (ÖVP) und Mag.a Maria Buchmayr (Die Grünen). Am Dienstag, 29. April, gibt es einen Studientag im Linzer AK-Bildungshaus Jägermayrhof.

Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei. Wir ersuchen um Ankündigung der Termine in ihrem Veranstaltungskalender. Das genaue Programm finden Sie unter ooe.arbeiterkammer.at.

Der Studientag unter dem Motto "EU-Parlamentswahl 2014. Wie kommen Interessen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nach Europa?" dauert von 9 bis 16.30 Uhr und bietet den Teilnehmern/-innen Gelegenheit, ausführlich mit renommierten EU-Experten/-innen und -Politikern/-innen zu diskutieren.

Die Referenten bzw. Gesprächspartnerinnen sind: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer, die Abgeordneten zum Europäischen Parlament Mag.a Evelyn Regner und Univ. Prof. Dr. Josef Weidenholzer (Abgeordneter zum Europäischen Parlament), der EU-Referent der AK-Wien Mag. Lukas Oberndorfer, Andreas Botsch vom Europäisches Gewerkschaftsinstitut und Aktivist bei Finance Watch, der Wirtschaftsforscher Dr. Stefan Schulmeister sowie die Obfrau von Attac Österreich, Mag.a Alexandra Strickner.

"Angesichts schwacher wirtschaftlicher Entwicklung, Rekordarbeitslosigkeit und zunehmender sozialer Spannungen ist ein Kurswechsel in der Europäischen Union längst überfällig. Neoliberalismus und Nationalismus dürfen nicht die prägenden Ideologien in Europa sein", sagt AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer.

Gelingt es, im Zuge der EU-Wahlen das Ruder herumzureißen? Wie kommen wir zu einer gerechten Verteilung, einem Abbau der Arbeitslosigkeit und soliden sozialen Sicherungssystemen in Europa? Wie schaffen wir eine Stabilisierung der Finanzmärkte? Welche demokratischen, gewerkschaftlichen und solidarischen Rechte und Werte müssen weiter ausgebaut werden? Über diese wichtigen Zukunftsfragen möchten AK und ÖGB im Rahmen des Europaforums mit allen Interessierten diskutieren und gemeinsam Lösungskonzepte und konkreten Handlungsansätzen entwickeln.

Weichenstellung für ein soziales Europa - AK/ÖGB-Europaforum am 28.
und 29. April in Linz


Europaforum in Linz mit den EU-Abgeordneten Mag.a Evelyn Regner,
Univ. Prof. Dr. Josef Weidenholzer sowie dem EU-Referenten der
AK-Wien, Mag. Lukas Oberndorfer, Andreas Botsch vom Europäischen
Gewerkschaftsinstitut, dem Wirtschaftsforscher Dr. Stefan
Schulmeister sowie der Obfrau von Attac Österreich Mag.a Alexandra
Strickner.

Eröffnung am 28.4. in der AK Linz, Kongresssaal.
Europaforum am 29.4. im AK-Bildungshaus Jägermayrhof.

Datum: 28. - 29.4.2014, jeweils 18:00 - 17:00 Uhr

Ort:
Arbeiterkammer Oberösterreich und AK-Bildungshaus
Jägermayrhof
Volksgartenstraße 40, 4020 Linz

Url: ooe.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich - Kommunikation
Ines Hafner, Bakk.Komm.
Tel.: (0732) 6906-2178
ines.hafner@akooe.at
ooe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001