Europatagung: Politische Bildung goes Europe

LehrerInnen treffen VertreterInnen des EU-Parlaments und des Europarats im Palais Epstein

Wien (PK) - Der europäischen Politik begegnen: Diese Gelegenheit nützen heute im Palais Epstein des Parlaments Lehrkräfte der Politischen Bildung bei der 13. Europatagung. Organisiert von der Vertretung der EU-Kommission in Österreich und der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich findet die Veranstaltung heuer anlässlich des 65. Jahrestags der Gründung des Europarats, des österreichischen Vorsitzes im Europarat-Ministerkomitee und der Wahlen zum Europäischen Parlament am 25. Mai statt. Das österreichische Parlament stellt seine Räumlichkeiten für die Europatagung seit 40 Jahren zur Verfügung.

Patronanz über die Europatagung haben Nationalratspräsidentin Barbara Prammer, der Präsident des EU-Parlaments Martin Schulz, der Generalsekretär des Europarats Thorbjørn Jagland und Außenminister Sebastian Kurz übernommen. Die Österreichische Delegation zur Parlamentarischen Versammlung des Europarats und das Informationsbüro des Europäischen Parlaments für Österreich geben ebenfalls Ehrenschutz für die Tagung, an der unter der Leitung von Programmkoordinator Anton Salesny mehr als 100 VertreterInnen aus niederösterreichischen Schulen aller Sparten teilnehmen.

LehrerInnen als VermittlerInnen der europäischen Idee

Präsident Schulz und Minister Kurz heißen die TeilnehmerInnen eingangs in Grußadressen willkommen. Den Dialog mit der Jugend stellt der EP-Präsident in den Mittelpunkt seiner Grußbotschaft. Der direkte Kontakt mit jungen Menschen sei essentiell, um ihre Anregungen und Kritik zur Weiterentwicklung der Union zu nutzen und die europäische Idee in die Zukunft weiterzutragen. Schulz unterstreicht zudem, die Sachkompetenz der Lehrerinnen und Lehrer bilde eine wichtige Grundlage zur Zukunftssicherung des vereinten Kontinents.

Über die aktuellen Lage Europas und wie die europäische Idee der Jugend am besten vermittelt werden kann, darüber diskutieren mit den MultiplikatorInnen der Politischen Bildung im weiteren Verlauf der Tagung die KandidatInnen für die EU-Parlamentswahl Othmar Karas (V), Karin Kadenbach (S), Harald Vilimsky (F), Ulrike Lunacek (G) und Angelika Mlinar (N). Außerdem steht ein Gespräch über die politische Funktion des Europarats am Programm. Referieren dazu werden die Abgeordneten Gisela Wurm und Werner Amon als RepräsentantInnen der Parlamentarischen Versammlung des Europarats sowie der ehemalige Europarat-Generalsekretär Walter Schwimmer. Besuche in der Hofburg und im Bundeskanzleramt runden den Tag ab. (Schluss) rei

HINWEIS: Fotos von dieser Tagung finden Sie im Fotoalbum auf www.parlament.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pk@parlament.gv.at
http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002