Grüne/Vana fordert ein Europa der Solidarität und Menschlichkeit

Tag der Arbeitslosen unter dem Motto "Menschen retten statt Banken"

Wien (OTS) - Die diesjährigen Aktionen der Grünen zum Tag der Arbeitslosen am 30. April stehen unter dem Motto "Menschen retten statt Banken". Während mit Steuergeld Banken gerettet werden, fehlen Mittel für Investitionen in Bildung, Beschäftigung und soziale Leistungen. "Die Grünen werben für ein Europa der Solidarität und Menschlichkeit" so Gemeinderätin Monika Vana, Kandidatin für das Europäische Parlament und Sprecherin für Arbeit und Europa. "Wir wollen eine europäische Sozialunion statt einer EU der Konzerne, Lobbys und Banken" so Vana weiter.

Termine:

AMS Frühstücke: 07:30 - 09:30 Uhr
23.4. AMS Dresdner Straße, 1200 Wien, Dresdner Straße 110
24.4. AMS Hauffgasse, 1110 Wien, Hauffgasse 28 (mit Klubobmann David Ellensohn)
25.4. AMS Hietzinger Kai, 1130 Wien, Hietzinger Kai 139
28.4. AMS Huttengasse, 1160 Wien, Huttengasse 25
29.4. AMS Schönbrunnerstraße, 1120 Wien, Schönbrunner Straße 247 30.4. AMS Esteplatz, 1030 Wien, Esteplatz 2
06.5. AMS Prandaugasse, 1220 Wien, Prandaugasse 58

Armutsspaziergang - Mythen der Vergangenheit zerlegen-Gegenwart erkennen
Treffpunkt: Montag 28.4., 17 Uhr Stephansplatz/Riesentor, Dauer 2,5 Stunden
In einem Armutsspaziergang "Mythen der Vergangenheit zerlegen -Gegenwart erkennen" führt Lukas Wurz im Beisein von Monika Vana durch die Innere Stadt. Die Stadterforschung "Armut" nutzt den geographischen Raum des historischen Wiens - die heute noblen Geschäfts- und Elitenviertel der Innenstadt - um die Klischees der historisierenden Wien-Seligkeit in ihre Bestandteile zu zerlegen.

Film & Publikumsgespräch "Die Werkstürmer"
Mittwoch, 30.4., 19.00 Uhr
Admiralkino, Burggasse 119, 1070 Wien
Am Mittwoch, 30.4. zeigen die Grünen den Film "Die Werkstürmer" mit anschließendem Publikumsgespräch mit Hilde Dalik (Schauspielerin), Johanna Scherz (Herstellungsleiterin), Alexander Glehr (Filmproduzent) und Gemeinderätin Monika Vana. Hilde Dalik und Michael Ostrowski spielen das scharfzüngige Pärchen in Andreas Schmieds Screwball-Comedy, die mit großem Witz, viel politischem Gespür und noch mehr Tempo rund um den steirischen Erzberg arrangiert ist.

Ausstellung: Die Arbeitslosen von Marienthal
Montag, 12.5., 18.00 Uhr,
Treffpunkt: Waschsalon Nr. 2, Karl-Marx-Hof, Halteraugasse 7, 1190 Wien
Die KuratorInnen Lilli Bauer und Werner T. Bauer führen im Beisein von Monika Vana durch die Ausstellung der Studie "Die Arbeitslosen von Marienthal". 1930 musste die Textilfabrik "Marienthal" südlich von Wien infolge der Wirtschaftskrise schließen. Aus 1.300 ArbeiterInnen wurden 1.300 Arbeitslose.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: (+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002