Pressekonferenz am 29. April- "Make Chocolate Fair!"-Bündnis präsentiert Markencheck-Ergebnisse

Südwind, PRO-GE, VKI und Greenpeace fordern bessere Arbeitsbedingungen

Wien (OTS/ÖGB) - Anlässlich des 1. Mai machen Südwind, PRO-GE, VKI und Greenpeace mit der Kampagne "Make Chocolate Fair!" auf die Missstände in der Schokoladeindustrie aufmerksam und fordern faire Arbeitsbedingungen weltweit.

Im Rahmen der Pressekonferenz am 29. April 2014 werden die Ergebnisse des heurigen Schokomarken-Checks von Greenpeace präsentiert, zu den Hintergründen der Missstände in der Schokoladeproduktion informiert und Handlungsalternativen für KonsumentInnen aufgezeigt.

Ihre Ansprechpartner:
Gerhard Riess, Branchensekretär der Gewerkschaft PRO-GE berichtet von den Missständen in der Schokoladeindustrie; im Kakaoanbau sowie in der Verarbeitung.
Peter Blazek, vom Verein für Konsumenteninformation, gibt einen Überblick über die gesetzliche Grundlage für Gütesiegel und deren Notwendigkeit.
Gundi Schachl, vom Greenpeace Online-Einkaufsratgeber marktcheck.at gibt einen Überblick über die Ergebnisse des heurigen Schokomarken-Checks zu ökologischen und sozialen Aspekten.
Bernhard Zeilinger, Leiter der Südwind-Kampagne "Make Chocolate Fair!", zeigt auf, wie sich KonsumentInnen gegenüber Unternehmen für bessere Arbeitsbedingungen einsetzen können.

Bitte merken Sie vor:
Pressekonferenz: Wer ist fair in der Schokoladeindustrie?
29. April, 2014, 10:00 Uhr
Schick Hotel Stefanie, Taborstr. 12, 1020 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Christina Schröder
Öffentlichkeitsarbeit, Südwind
Tel.: 01 405 55 15 301
Mobil: 0676 750 77 76
E-Mail: christina.schroeder@suedwind.at
www.suedwind-agentur.at

Dietmar Meister
PRO-GE Redaktion
Tel.: 01 534 44 69-264
Mobil: 0664 61 45 813
E-Mail: dietmar.meister@proge.at
www.proge.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002